1. Damen gewinnt 7:1 gegen SG Kaarst und verbessert sich auf Platz 8

21.03.2016

Am gestrigen Sonntag kam der Tabellensiebte SG Kaarst zur Kindter Straße. Dass es ein schweres Spiel wurde wusste jeder, da man die Leistung aus der letzten Woche wiederholen wollte.

Aber der SG Kaarst hatte was dagegen und fand etwas besser ins Spiel. Die Kaarster standen hoch und der Schiri pfiff mehrmals die Stürmer von Schaag zurück, Abseits. Dann die 11. Minute. Ein Rückpass von Kaarst zur Torhüterin war zu kurz und die Torhüterin konnte den Ball nur Caroline Spettmann in den Fuß spielen. Caroline reagierte schnell und schoss den Ball aus ca. 40 Metern Richtung leeres Tor. Der Ball flog im hohen Bogen und jeder wusste der Ball sitzt. Aber dieser knallte nur gegen die Latte. Kaarst nahm den Ball und spielte den ersten Konter des Spiels. Über 3 Stationen spielte man durch das unsortierte Mittelfeld und Melanie Helland nahm sich ein Herz und lief alleine durch die Abwehrkette und schoss den Ball aus 17 Metern ins Schaager Tor.

Etwas geschockt spielten die Schaager die nächsten Bälle, sodass Kaarst stärker wurde. Die Schaager Damen fingen sich und man machte mehr Druck gegen die Abwehr und vor allem gegen die Torhüterin. Dann war es soweit. Die Tormaschine von Schaag setzte sich gnadenlos in Gang (Zitat aus der RP). Einen Doppelpass zwischen Caroline Spettmann und Elke Michels brachte dann der erlösende Ausgleich. Keine 7 Minuten später, die 28. Spielminute, wieder die gleiche Spielsituation, Caroline Spettmann spielte Lisa Ortel an, spielte den Doppelpass und Caroline Spettmann schob überlegt ins gegnerische Tor. Doppelpack und Spiel gedreht.

Schaag spielte weiter nach vorne und Elke Michels erhöhte kurz vor der Halbzeit zum verdienten 3:1. Der Bann ist gebrochen. Mit diesem Tor erzielte Elke Michels ihr erstes Saisontor. Die Freude war groß. In der Halbzeitpause puschte Trainer Spettmann die Mannschaft nochmal und sprach ein paar Stellungsfehler an. Hochmotiviert, im Kopf die negative Tordifferenz, ging es in die zweite Halbzeit.

Lange musste man nicht auf das nächste Tor warten. Nach einer Ecke konnte der Ball nur an die Strafraumgrenze geklärt werden und Sarah „Buschi“ Buschkühl schob den Ball überlegt ins Kaarster Tor. 4:1. Dann ging es schnell. In der 73. Minute reihte sich dann auch Lisa Ortel zu den Torschützen ein und  der 75. Minute schoss Anna Jorißen aus 13 Metern Vollspann den Ball in die Maschen. Ein sehenswertes Tor nach einen schönem Spielzug. Das letzte Tor des Tages erzielte Lisa Ortel in 85. Minute zum verdienten 7:1.

Trainer Spettmann war sehr zufrieden. „Wenn mir jemand vorher gesagt hätte, wir schießen sieben Tore hätte ich ihn ausgelacht. Die Mädels zeigen das was ich schon lange predige. Habt Spaß beim Fußball und spielt den Ball durch die Reihen. Ein großes Lob an die gesamte Mannschaft.“

Am 03.04 geht's zur Zweitvertretung nach Walbeck. Diese steht zurzeit auf Platz 4 der Tabelle sodass man sich auf ein schönes Spiel einstellen kann. Anstoß dort ist um 11 Uhr.