1. Damenmannschaft kommt gegen Anrath und Wevelinghoven jeweils mit 0:6 unter die Räder.

01.12.2015

Man dachte man hat sich in den letzten beiden Spielen gefangen,  aber dies war in beiden Spielen eine Lehrstunde für die Damenmannschaft. Alles was gegen Linn und Krefeld gut gemacht worden ist, war in beiden Spielen wie weg geblasen. Laufbereitschaft, Leidenschaft aber vor allem der Wille zu gewinnen, wurde von an Anfang vermisst.

In beiden Spielen lag man nach ca. 25 Minuten mit 0:3 zurück und so ging man auch in die Kabine. Sprachlosigkeit herrschte. Alle Bemühungen die Mannschaft aufzubauen und für die 2. Hälfte zu motivieren funktionierte wohl, aber man bekam wieder ein schnelles Gegentor, sodass man die Köpfe hingen lies. Man versuchte trotzdem alles um eine Ergebniskorrektur herbeizuführen aber leider wurde man mehrmals ausgekontert. Beide Spiele verlor man mit 0:6.

Trainer Spettmann war von beiden Spielen enttäuscht. Wir müssen wieder zur alten Stärke zurückfinden und versuchen in der Abwehr die Stellungsfehler zu vermeiden.  Vielleicht ist es gerade gut, dass wir nächste Woche zum Nachbarn nach Union Nettetal fahren. Dort freut man sich schon länger drauf und die Mannschaft kann dem Verein und auch dem Trainer zeigen, dass Sie ein Team sind und auch den Willen hat gemeinsam den Karren aus dem Dreck zu ziehen.