Beherztes Spiel gegen übermächtigen Gegner aus Brüggen

26.09.2014

Beim vorgezogenen Freitagsspiel war TURA Brüggen bei der Schaager F-Jugend zu Gast. Die Spieler von Marco Janissen waren aufgrund des 14:0 der Brüggener im vorletzten Spiel vorgewarnt und gingen beherzt an den Start.

Quasi mit der ersten Szene markierte Fynn Steuten das 1:0 für die Heimmannschaft. Mit einem Flugkopfball rettete danach Luisa-Marie Wagner. Aber wenig später fiel dann doch der Ausgleich. Danach zeigte sich die Überlegenheit der Brüggener Spieler, die schnell das 2:1 markierten. Nichts desto trotz kam auch die Schaager Offensive mit Malte Heymans, Fynn Steuten und auch Yannik Thelen zu Chancen, aber jeder abgewehrte Angriff führte dann postwendend zu einem gefährlichen Konter der Brüggener und meist zum Tor. So stand es dann auch folgerichtig zur Pause 1:6.

Trotzdem steckte die F-Jugend, die fast durchgängig mit Kindern des 2007er Jahrgangs besetzt ist gegen die Brüggener F 1 des Jahrganges 2006 nicht auf. Mit frischem Schwung kamen die Kinder wieder auf den Platz und erzielten wiederum durch Fynn Steuern das erste Tor der Halbzeit zum 2:6. Trainer Marco Janissen gab weiter fast allen Kindern eine Einsatzchance bei dem munteren Spiel, das nun etwas ausgeglichener wurde, auch wenn die TURA körperlich und spielerisch überlegen blieb. Letztlich endete die Partie 11:3 für Brüggen, wobei Fynn auch das dritte Schaager Tor zum zwischenzeitlichen 3:9 erzielte. Unter dem Strich überwog bei der F-Jugend das Gefühl, das Beste gegeben zu haben und ein Ergebnis mit mehr als zehn Toren Unterschied verhindert zu haben.

Tatsächlich zeigten die Spieler, dass sie immer mehr als Team zusammenwachsen und auch mit einer unvermeidbaren Niederlage umgehen können. Gegen einen ähnlich starken Gegner wie die SuS dürfte in den nächsten Spielen auch mal ein Sieg drin sein.