D-Jugend erkämpft sich im letzten Pflichtspiel des Jahres 2015 drei Punkte

14.12.2015

Am Samstag, den 12.12.2015 stand für die Schaager D-Jugend das letzte Pflichtspiel im Jahr 2015 an. Das Spiel gegen Union Nettetal war auch gleichzeitig der Rückrundenauftakt. Es fand auf dem Rasenplatz im Stadion auf der Stadionstrasse 10 in Lobberich statt. Die äußeren Bedingungen waren ganz annehmbar zu dieser Jahreszeit. Jedoch hatte der Platz bereits besser Zeiten gesehen. Der Rasen war sehr nass und uneben. So stand von vorn herein klar, dass dies kein Spiel auf technisch hohem Niveau werden kann, sondern über den Kampf um den Ball entschieden werden wird.

Wolfgang Falck, der Trainer, hatte die Mannschaft gut eingestimmt für diese Partie. Aufgrund einiger Ausfälle bzw. verspäteter Ankunft, startete man mit folgender 3-1-3-1 Aufstellung.

Lasse Schwich (Tor), Talha Tekin, Florian Wagner, Jan-Luca Penders (Abwehr), Julian Falck (def. Mittelfeld), Lennart McMorrow, Nils Hoppe, Michel Hoppe (Mittelfeld), Tim Strötges (Sturm)

Anders als im Hinspiel war es von Anfang an eine Partie auf Augenhöhe. Union störte den Schaager Spielaufbau sehr früh. Dennoch erzielte Schaag das erste Tor des Tages in der zweiten Spielminute. Der Torschütze war Nils, nachdem Julian den Ball in der eigenen Hälfte eroberte und dank gutem Zusammenspiel mit Tim den Angrif eingeleitet hatte. Leider vergaß man direkt nachzulegen und ließ den Gastgeber immer besser ins Spiel kommen. Den ersten Eckstoß konnte Florian nochmals in Toraus klären, beim darauffolgenden war die Abwehr nicht gut sortiert und der Ball landete irgendwie ins Netz. Nach einem kurzen Schockmoment besann man sich wieder aufs Fussballspielen. Lennart wurde gut in Szene gesetzte scheiterte aber am Keeper der Gegner. Michel hatte dann die Chance den alten Abstand wieder herzustellen, doch sein Schuss ging am Kasten vorbei. Vielleicht konnte man ja durch ein paar Standards zum Torerfolg gelangen. Michel legte sich die Kugel bereits. Doch der Verteidiger war auf der Hut und klärt den Ball ins Toraus. Die darauffolgende Ecke sorgte für keinerlei Gefahr. Beim nächsten Freistoß für Schaag versucht sich Nils mit einem Direktschuss. Doch auch hier war der Torwart zur Stelle und vereitelte diese Gelegenheit. Aus dem Spiel heraus kamen die Gastgeber kaum zu Torchancen, man sorgte einzig mit Eckstößen für Gefahr vor dem Schaager Tor. Und hier parierte Lasse und u.a. auch Julian als er den Kopfball, am hinteren Pfosten, auf der Linie klärte. Somit viel im ersten Durchgang kein weiterer Treffer und beim Stand von 1:1 ging man vom Platz.

Im zweiten Teil der Partie kam Union besser in Fahrt. Das Glück war auf Schaager Seite, denn der vermeintliche Führungstreffer wurde in Abseitsposition erzielt und zu Recht nicht gegeben. Etwas Gutes hatte diese Szene; denn es war ein Weckruf für die Schaager. Husen kam für Tim in die Partie. Mit frischen Kräften sorgte er dafür das die Zuordnung in der Verteidigung nicht stimmte. Dies nutzte Lennart mit einem exakten Pass in Michels lauf. Dieser ließ sich die Gelegenheit nicht entgehen und stürmte aufs gegnerische Tor und ließ dem Torhüter keine Chance. Dank diesem Treffer führte man mit einem Knappen ein Tore Vorsprung. Zehn Minuten vor Spielende musste Nils vom Platz, aufgrund einer Zerrung, humpeln. Für Ihn kam Hasan ins Spiel. Union erhöhte in den letzten Minuten der Partie den Druck. Doch ein Torerfolg blieb aufgrund einer guten Defensivleistung der gesamten Mannschaft, allen voran Talha, Florian, Jan-Luca und Julian standen immer richtig. So unterband man den ein um anderen Angriffsversuch der Gegner. Fast mit dem Schlusspfiff stand Lasse nochmals im Mittelpunkt. Mit einer Blitzschnellen Reaktion verwehrte er den Gegentreffer und hielt auf der Linie. Danach waren alle Spieler, Trainer und Betreuer erleichtert. Denn der Schiri pfiff die harte, meist faire, Partie ab. Sichtlich erschöpft aber umso glücklicher machte man sich nach dem 2:1 Erfolg auf den Heimweg. Spielerisch war es keine sehenswerte Partie, aber mit dem gezeigten Siegeswillen war das Ergebnis am Ende verdient.

Am kommenden Dienstag wird nochmal eine Trainingseinheit stattfinden, bevor sich alle in die verdiente Winterpause begeben. An dieser Stelle wünschen wir allen eine schöne und erholsame Weihnachtszeit.