D-Junioren finden zur alten Spielstärke zurück und fahren einen Kantersieg ein

28.09.2015

Nach einer, unnötigen, ersten Saisonniederlage in Willich wollte die Mannschaft es sich und dem Trainer beim Heimspiel am letzten Samstag gegen FC St. Hubert beweisen. Und in der Tat fand man zur alten Stärke zurück. Die Einzelheiten dazu folgen im späteren Verlauf….

Bei herrlichem Herbstwetter fanden sich die D-Junioren auf der heimischen Sportanlage in Schaag um 9:15h ein. Zuerst galt es unseren Zwillingen Hasan und Husen Kurdi zum Geburtstag zu gratulieren. Danach folgte die Kabinenansprache des Trainers, welcher das Team aufgrund krankheitsbedingter Ausfälle, umstellen musste. Somit wurde folgende Startaufstellung festgelegt:

Tor – Julian Falck (für den erkrankten Marcel Stacha)

Abwehr – Florian Wagner (Kapitän), Erkan Kanat, Husen Kurdi (für den erkrankten Jan-Luca Penders)

Mittelfeld – Michel Hoppe, Hasan Kurdi, Lennart McMorrow, Nils Hoppe

Sturm – Tim Strötges

Alle rannten auf den Platz und bereiteten sich auf das Spiel vor. Um kurz nach zehn begrüßten sich alle beteiligten am Mittelkreis. Die Gäste erhielten das Anstoßrecht und wir die Seitenwahl. Die Kicker aus Schaag zeigten von der ersten Sekunde an, dass man sich nicht wieder die Wurst vom Teller nehmen lassen wollte. So war es auch keine allzu große Überraschung als Tim bereits in der zweiten Spielminute den Ball am herauslaufenden Gästetorwart vorbei schiebt. Ein Torjubel blieb ihm aber verwehrt. Denn der Verteidiger war auf der Hut und kratze den Ball noch von der Linie. Die darauffolgende Ecke, getreten von Lennart, fand dann aber den Weg, nach toller direkt Annahme von Nils, ins Tor. Nun erhielt Tim nochmals die Chance und auch hier behielt er die Ruhe und wählte die richtige Ecke für das 2:0. Diesmal war kein Verteidiger in Tornähe. Die Jungs machten weiter Druck und das Spiel fand nur in der gegnerischen Hälfte statt. Michels Volley prallte von der Latte ab, Lennarts Nachschuss, mit links, landete beim Torwart. Hasans erster Schuß auf das Tor, nach guter Vorarbeit durch Nils, verfehlte das Ziel nur knapp. Nun Spielte sich das Team in einen Rausch und bot tolles Kombinationsspiel mit vielen Doppelpässen. Bis zur Halbzeit folgten postum die Treffer 3 bis 11. Das letzte Tor vor der Pause erzielte unser Kapitän, Florian, vom Elferpunkt aus. Die Gäste aus St. Hubert gelangten lediglich durch Fernschüsse in Tornähe.

Die Heimmannschaft machte da weiter wo sie vor der Pause aufgehört haben; Druck nach vorne. Kurz nach Wiederanpfiff trat Nils zur Ecke an. Diese fand Michel dessen Kopfball nur knapp über die Latte segelte. Jetzt endlich kam unser Keeper, Julian zum ersten Mal in Ballbesitz. Sein Eingreifen ins Spielgeschehen wurde prompt mit Beifall von den Rängen belohnt. Es folgten wieder gute Spielzüge und Torchancen auf Seiten der Gastgeber. Im zweiten Durchgang erzielte man „nur“ drei Treffer. Dies war aber auch dem erstarkten Gästekeeper zuzuschreiben, welcher die ein um andere Großchance vereitelte. Im letzten Drittel der Partie, kamen auch die Spieler aus den hinteren Reihen mit vors gegnerische Tor. Erkans Einsatz wurde leider nicht mit einem Tor belohnt, sondern vom Aluminium verhindert. Genauso scheiterten auch Tobia Bahlkes Versuche, welcher zwischenzeitlich eingewechselt wurde, sich in die Torschützenliste einzureihen. Den Schlußpunkt markierte Tim mit einem Abstauber zum Endstand von 14:0.

Für alle Statistikfreunde unter uns, hier nochmal die Torschützen im Gesamtüberblick:

Nils traf 6, Michel 4, Tim 3 und Florian 1 mal.

Am kommenden Samstag steht ein schweres Auswärtsspiel beim SC Dülken an und schon einen Tag drauf erhält die Mannschaft, beim Turnier auf der Anlage des SC Union Nettetal, die Möglichkeit sich für den Santander Cup, im kommenden Jahr, zu qualifizieren. Wir werden von diesem „fussballreichen Wochenende“, in gewohnter und ausführlicher Form, berichten.