D-Junioren lassen wichtige Punkte liegen

15.03.2016

Bereits am Donnerstag, 10.03.2016 traf das Team von Wolfgang Falck auf den Tabellennachbarn, FC Dülken. Man ging gut vorbereitet in dieses Match. Ein neutraler Schiedsrichter wurde bestellt um unnötige Diskussionen, wie bei Hinspiel, im Vorfeld zu vermeiden. Ferner erhielt man wieder einmal Unterstützung von Tom Heggemann, aus unserer E-Jugend. Eins war klar; man wollte mit einem Sieg den zweiten Tabellenplatz verteidigen und den nachfolgenden Teams ein Zeichen setzten.

Nach dem Anpfiff setzten die Gastgeber das auch sehr gut um. Bereits in den ersten fünf Spielminuten kam man zu zwei sehenswerten Torchancen. Das mit Tom Heggeman umformierte Mittefeld, mit den Stammspielern Nils Hoppe, Lennart McMorrow und Michel Hoppe, harmonierte sehr gut und setzte Akzente. Ein Torerfolg blieb leider aus. In der Abwehr vertraute man wiederum auf Erkan Kanat, Florian Wagner (C) und Jan-Luca Penders. Dahinter hütet Lasse Schwich den Schaager Kasten. Ganz vorne im Sturm komplettierte Christian Bruchhage die Aufstellung. Die Gäste aus Dülken stießen nun immer wieder über die linke Seite nach vorne. Bei den ersten beiden Vorstößen hielt die Abwehrreihe. Die Angriffe konnte vereitelt und mit einem langen Pass von Florian auf den vorstoßenden Michel schaltet man auf Konter um. Einzige Manko auch hier, es folgte kein Torschuss, welcher eine Führung hätte erbringen können. So lief man dann nach knapp zehn Minuten einem Rückstand von 1:0 hinterher. Dülken kam frei vors Tor. Lasse ließ den Ball nach einer guten Reaktion abklatschen, beim Nachschuß war er chancenlos. Das Team der Heimmannschaft ließ sich nicht unterkriegen. Erkans hoher Pass, nach einer Schaager Ecke, in den Strafraum wurde von Tom direkt angenommen. Doch leider nicht hundertprozentig getroffen, flog der Ball rechts am Gehäuse vorbei. Schaag hatte mehr vom Spiel. Kam immer wieder in Tornähe; einzig, was fehlte war ein erfolgreicher Abschluß. Die Gäste machten es anders. Trotz deutlich weniger Torchancen, erzielte man in kurzer Zeit die Treffer zwei und drei. Noch vor der Halbzeit wechselte der Trainer aus und stellte um. Für Erkan ging Christian auf die rechte Abwehrseite, Tom ging in den Sturm und auf seiner Position spielte nun Hasan Kurdi. Auch Christian hatte seine mühe den agilen linke Stürmer aus Dülken zu kontrollieren. Somit ging man mit dem 0:3 Rückstand in die Pause.

Nachdem man vor der Pause noch von einer zumindest zu hohen Führung der Gäste sprechen konnte, ergab sich nach dem Seitenwechsel ein anderes Bild. Dülken spielte im Stil einer Klassemannschaft und drängte die Schaager mit aggressiven Kombinationsspiel ergänzt durch gute Einzelaktionen in den eigenen Strafraum. Fast logisch fielen die Tore vier und fünf für Dülken. Und auch nach diesem Zwischenstand gab es weitere Torchancen. Es war in dieser Phase der stark reagierende Lasse im Tor, der ein Debakel verhinderte. Irgendwie richtete sich die Mannschaft dann wieder auf und nach einem der ersten gelungenen Angriffe in Hälfte zwei wurde Lennart auf links angespielt und erzielte aus spitzem Winkel das sehenswerte 1:5. Trotzdem ging das Trainerteam nicht mehr davon aus, dass das Spiel gedreht wurde und wollte statt dessen auch dem wieder im Kader befindlichen Tim Strötges und auch Husen Kurdi Einsatzpraxis geben. Die beiden kamen für Christian und Florian, fügten sich aber auch ordentlich ein. Tatsächlich kam der SuS dann weiter auf und kombinierte nun wie anfangs des Spiels zielstrebig - und erfolgreich. So erzielte Tom nach guter Flanke mit einem Schuss unter die Latte aus Mittelstürmerposition das 2:5. Und es kam noch besser: Nils konnte sich endlich Raum verschaffen und traf von der Strafraumgrenze zum 3:5.

Nun kam doch wieder so etwas wie Spannung auf und man hoffte in den verbleibenden zwei Minuten doch noch einen Punkt ergattern zu können. Doch hier zeigte Dülken dann seine Klasse und drehte wieder auf: Die Folge waren dann das 3:6 und mit der letzten Spielszene das 3:7.

Die ganze Spielzeit betrachtet war der Sieg der Gäste verdient; sie zeigten insbesondere in der zweiten Halbzeit die bessere Spielanlage und hatten heute auch die Einzelspieler, die den Unterschied ausmachten.

Für die Jungs von Wolfgang Falck gilt es nach dem nicht wirklich überzeugenden Start in das Jahr 2016 an die guten Leistungen Ende des vergangenen Jahres anzuknüpfen. Das gelang übrigens am Samstag im C-Jugendspiel mit den Kurdi-Zwillinge, den Hoppe-Zwillingen, Erkan, Florian und Lennart einem wichtigen Teil der Mannschaft schon recht gut. Die sieben D-Jugendspieler halfen der C-2 aus und konnten gegen den Tabellenführer Thomasstadt Kempen durchaus zeigen, was sie drauf haben. Die stark ersatzgeschwächten Schaager schlugen sich beim 0:3 achtbar. Alle Ersatzspieler wurden eingesetzt und waren eine echte Hilfe.

Am kommenden Samstag beim Auswärtsspiel gegen Neersen 2 kommt es nun darauf an, dass auch in der Staffel umzusetzen und ein weiteres Abrutschen in der Tabelle zu verhindern.