„Der frühe Vogel fängt den Wurm“, leider trifft das nicht immer zu

12.11.2015

Am letzten Samstag machte sich die F-Jugend auf den Weg zum Pflichtspiel zum SC Victoria Anrath. Der Anstoß war bereits für 10.00 Uhr angesetzt. Das hieß alle Spieler und Betreuer mussten um 9.00h am Treffpunkt in Schaag sein. Spieler standen zu dieser frühen Tageszeit genügend zur Verfügung. Auf der Betreuerseite sah das anders aus. Zum ersten Mal war Wolfgang Janissen in der Verantwortung und wurde durch Dirk McMorrow unterstützt. Die Startaufstellung wurde in der Kabine, wie folgt, festgelegt:

TOR: Niclas - ABWEHR: Luke, Yannik und Sean - MITTELFELD: Piet und Louis -  STURM: Dion

Unsere Sturmspitze, trug die Kapitänsbinde und führte die Mannschaft von der Kabine aufs Feld um die Gastgeber, lautstark, zu begrüßen. Im Anschluss nahmen alle Ihre Positionen ein. Mehdi, Diego und Janus gesellten sich zu Wolfgang und Dirk an der Seitenlinie und fieberten deren Einsatz entgegen. Schaag war gewarnt, da man bereits im letzten Jahr eine hohe Niederlage einstecken musste. Und in der Tat begann Anrath wie gewohnt sehr stark und fuhr die erste Angriffswelle. Die gesamte Mannschaft war eher defensiv eingestellt und konnte so gut dagegen halten. Den ersten gefährlichen Torschuss, nach einem Eckstoß, feuerten die Gastgeber über Niclas Tor. Schaag kam kaum aus der eigenen Hälfte heraus, obwohl die Kicker den Anweisungen von Chris Jollonek folgten und ein gutes Passspiel zeigten. Folge dessen fielen nun auch die ersten Tore. Leider gegen uns. Zuvor hatte das warten für Mehdi, Diego und Janusz endlich ein Ende gefunden. Doch auch deren guter Einsatz und die frischen Kräfte konnten nicht wirklich mobilisieren. Binnen kurzer Zeit lag man mit 4:0 zurück. Kurz vor der Halbzeit verkürzte Yannik noch auf 4:1. Wolfgang und Dirk sprachen der Mannschaft in der Halbzeit gut zu und erinnerte an vorherige schon verloren geglaubter Partien, wo man am Ende noch ein Unentschieden rausholte, wie z.B. in der letzten Partie gegen Kempen und in der letzten Saison in Kaldenkirchen. Zu Beginn des zweiten Durchgangs schien es als hätte dies neue Kräfte freigesetzt, denn die Jungs kamen nun mehr und mehr vors Anrather Tor. Doch die vereinzelten Torschüße verfehlten das Ziel knapp bzw. parierte der gute Gästekeeper. Ganz anderes auf der anderen Seite. Hier war die Abwehr einige Male gefordert. Denn wie in Durchgang eins erhielt Anrath eine Ecke nach der anderen. Die ersten zehn Minuten konnte Schaag dem Druck trotzen und Piet, welcher nun zwischen den Pfosten stand, vereitelte klare Torchancen. Langsam aber sicher ließen dann aber die Kräfte nach und man verlor den Faden. Dies hatte zur Folge, dass Anrath weitere drei Treffer erzielte. Am Ende musste sich Schaag mit der deutlichen 7:1 Niederlage geschlagen geben. Zur Entsetzung aller fiel dann auch noch das traditionelle Elfmeterschiessen aus. Zumindest hier hätte man weitere Tore bejubeln dürfen.

Obwohl alle schon so früh auf den Beinen waren konnte man keine Punkte mit nach Hause nehmen. Demnach trifft das o.g. Sprichwort nicht immer zu !!! Nun heißt es warten, bis zum 28.11.2015. Dann geht es nach St. Tönis. Dort ist bereits um 9.30h Anstoß. Hier sollte man überlegen, ob man nicht am Vorabend bereits anreist und vor Ort übernachtet. Die Kids würde es bestimmt freuen…