F-Jugend beendet die „englischen Wochen“ mit einem gefühlten Sieg

28.10.2015

TESTSPIELE

Die spielfreien Wochen im Oktober überbrückte unsere F-Jugend mit einigen Testspielen. Am Montag, 12.10.2015, war man zu Gast beim ASV Süchteln. Die Partie endete mit einem 3:3 Unentschieden, dank der Tore von Mehdi Ahmadi (2x) und Yannik Thelen. Drei Tage später trat man bei Tura Brüggen an: 

An einem eher nieseligen Herbstdonnerstag machte sich das Team von Marco Janissen auf, um beim Nachbarn aus Brüggen zum Ende der Herbstferien Selbstvertrauen für die kommenden Spiele zu sammeln. Dabei wurden sie vom Gästetrainer herzlich empfangen und man einigte sich darauf, so lange zu spielen, wie es Witterung und Dämmerung zulassen. Dem Testspielcharakter Rechnung tragend kamen alle Akteure zum Einsatz und so stand z. B. in der ersten Hälfte Nico Kücken im Tor, der dann in der zweiten Halbzeit von Luisa-Marie Wagner abgelöst wurde. Auch wenn sich der Gegner darum bemühte, ein gutes Spiel aufzuziehen, zeigten die Schaager von Beginn an, dass sie voll motiviert ins Spiel gehen wollten. Mit einem Doppelschlag in der zweiten und vierten Spielminute brachte Mehdi Ahmadi die Gäste in Führung. Kurze Zeit später kam es dann noch zu einem Brüggener Eigentor. Dieser klare Spielstand führte dann zu einer kleinen Nachlässigkeit und Nico war beim Anschlusstreffer zum 3:1 machtlos. Davon ließen sich unsere Kicker aber nicht irritieren und Mehdi stellte mit seinem 4:1 den alten Abstand wieder her. So blieb es dann auch längere Zeit ehe dann Louis McMorrow zum 5:1 traf. So ging man mit einem beruhigenden Vorsprung aber mit einem noch nicht mal wirklich guten Kombinatsspiel in die Pause. Zurück auf dem Platz lief der Ball dann noch besser und Louis erhöhte kurz nach dem Wiederanpfiff auf 6:1. dass stachelte dann Piet Janissen an, der in einem lupenreinen Hattrick mit gut herausgespielten und sehenswerten Treffern bis zur Mitte der zweiten Halbzeit zum 9:1 erhöhte. Es war dann an Janus Hommen, der mit dem 10:1 nicht nur den Schlusspunkt setzte, sondern auch einen zweistelligen Sieg herausfuhr. Erwähnenswert noch die Leistung im anschließenden Elfmeterschießen von Luisa-Marie im Tor, die nur drei Strafstöße durchließ und mit zum Teil sehenswerten und reaktionsschnellen Paraden neben einigen Fehlschüssen dazu beitrug, das siebenmal die Gäste nicht verwandeln konnten.
Alles in allem ein durchaus sehenswertes Spiel, das man aber auch für die kommenden Aufgaben nicht überbewerten sollte. Toll aber in jedem Fall: Die Gastfreundschaft und Fairness beim Trainerteam von Tura Brüggen.

NACHHOLSPIEL

Bereits am Donnerstag, 22.10.2015 trat die Truppe von Marco Janissen, zum Nachholspiel, beim SV Vorst an. Die Partie verlief vom Ergebnis her nicht ganz so erfolgreich. Leider standen immer wieder die Pfosten, bzw. Latte im Weg und verhindert so einen verdienten Schaager Torerfolg. Auch der Torwart der Heimmannschaft trug einiges dazu bei, dass unserer Mannschaft am Ende mit einer 3:0 Niederlage und null Punkte nach Hause fuhr.

PFLICHTSPIEL

Am Samstag, 24.10.2015 fand das letzte Spiel der „englischen Wochen“, auf dem eigenen Kunstrasenplatz in Schaag, statt. Der Gegner hieß: Thomasstadt Kempen. Im Vorfeld war der Mannschaft anzusehen, dass man in diesem Spiel unbedingt punkten wollte. Alle waren höchst konzentriert und die Köpersprach war ganz klar – „Wir spielen auf Sieg“. Dies wurde auch prompt umgesetzt. Yannik Thelen gab den ersten Warnschuss, knapp überm Tor, aus der Ferne ab. Den nächsten Anlauf machte Piet Janissen über links. Seine Flanke ließ der Torwart abklatschen und im Nachschuss erzielte Piet das verdiente 1:0. Die Verteidigung war auch auf der Hut und ließ kaum was zu. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld konnte Yannik, welcher heute als Abräumer agierte, den Angriff unterbinden. Jedoch ließ Kempen nicht locker und erhöhte den Druck. Dies führte dann auf zum 1:1 Ausgleich. Doch das Team von Marco Janissen ließ sich nicht beindrucken und suchte prompt den Weg auf das gegnerische Tor. Leider versäumte man aber die Chancen in Tore zu verwandeln. Anders machten es die Gäste. Diese verwandelten auch die zweite Chance, eiskalt. Und bauten Ihre Führung zum 1:2 aus. Trotz des Rückstandes spielte Schaag weiter gut mit und über weite Teile mehr Ballbesitz. Dank guter Abwehrleistung und sehenswertem Kombinationsspiel über die Aussenbahnen, bzw. mit Doppelpassspiel im Mittelfeld, drang man immer wieder vor den Strafraum der Gäste. Einziges Manko waren die Abschlüsse. Zu Beginn der zweiten Hälfte hatte Piet zweimal und Louis einmal den Ausgleich auf dem Fuss. Doch der Gästekeeper vereitelte diesen. Schlimmer noch, die Gäste verwandelten auch Ihre dritte Chance zum Torerfolg und nun lag man bereits zwei Treffer hinten. Die Zeit lief gegen uns. Aber Schaag setzte nun alles auf eine Karte und presste Kempen hinten rein. Den verdienten Anschlusstreffer erzielte Niclas fünf Minuten vor Schluss. Kurz vor dem Abpfiff hielt Louis den Fuss hin und lenkte, den Eckball, ins kurze Eck. Nun war kein Halten mehr. Das Team war außer sich vor Freude und behielt auch in den noch letzten Sekunden die Konzentration und holte damit am Ende einen Punktgewinn. Auch wenn es „nur“ ein Unentschieden war fühlte man sich am Ende als Sieger. Dies war auch der Verdienst des Trainers, welcher seine Mannschaft mit guten Tipps, während der Trainingseinheiten und vom Seitenrand aus, immer weiter nach vorne bringt. Leider war dies erstmal die letzte Partie für Marco. Sicherlich war dies auch ein Grund warum die Kids bis aufs letzte gekämpft und noch einen Punktgewinn errungen haben. Wir möchten uns nochmal alle bei Dir, Marco, für Deinen fast täglichen Einsatz, im Sinne der Mannschaft, bedanken und hoffen das Du bald wieder genesen und an unserer Seite, auf dem Platz, stehen wirst. HOLD THE EARS STIFF !!!

TRAINERWECHSEL

Wie bereits oben erwähnt wird Marco Janissen unsere F-Jugend in den nächsten Monaten nicht trainieren können. Glücklicherweise wird Chris Jollenek diesen Part, gemeinsam mit Burkhard Borger und den altbewerten Betreuern Wolfgang Janissen und Atef Kurdi, übernehmen. Wir wünschen Ihm bei dieser Aufgabe viel Glück und wenn Unterstützung gefragt ist, stehen wir alle hilfreich zur Seite.