Früh auf der Verliererstraße

06.03.2017

Eine sehr gute kämpferische Leistung zeigte heute unsere 2 Mannschaft zum Rückrundenauftakt gegen den Tabellensiebten Anadolu Krefeld. Aber am Ende standen unsere Jungs mit leeren Händen da.
Zu Beginn des Spiels merkte man unseren Jungs die lange Winterpause an. Sie wirkten etwas unsicher, bekamen auch nicht den Zugriff zum Gegenspieler. Diese nutzten die Anfängliche Unsicherheit schnell aus und gingen in der 7 min mit 1-0 in Führung. Doch von Minute zu Minute bekamen unsere Jungs dann besseren Zugriff. Es war ein offenes Spiel in dem jede der beiden Mannschaften noch 1 bis 2 Tore hätten machen können. Doch beide Torhüter waren gut aufgelegt. Somit ging man mit diesem knappen Rückstand in die Pause. Zu Beginn der zweiten Halbzeit zeigten unsere Jungs dann auch, das Sie nicht gewillt waren das Spiel zu verlieren. Schaag baute Druck auf. Es wurden allerdings 4-5 sehr gute Einschussmöglichkeiten vergeben. Auch einen Handelfmeter konnten unsere Jungs nicht verwandeln. Als dann auch noch in der Nachspielzeit ein klares Tor (Ball war hinter der Torlinie) nicht anerkannt wurde, war es dann geschehen. Der ansonsten sehr gut pfeifende Schiedsrichter beendete die Partie nach 93 min.
Ich kann meinen Jungs keinen Vorwurf machen. Auch wenn wir spielerisch noch Steigerungspotenzial haben. Sie haben alles gegeben, haben gekämpft und sich gegen die Niederlage gestemmt. Doch leider war es heute so ein Tag wo wir hätten bis in die Nacht spielen können, aber ein Tor hätten wir wahrscheinlich heute nicht erzielt.
So Tage gibt es nun einmal.
Kopf hoch, wir müssen weiter arbeiten um das Glück wieder auf unsere Seite zu bekommen.
Vielleicht schon zum nächsten Spiel gegen den Tabellenzweiten SUS Krefeld.
Euer Trainer Emil