Gelungener Saisonauftakt der Schaager D-Jugend

26.08.2015

Bei bestem Sommerfußballwetter empfingen die Kicker des SuS auf der heimischen Sportanlage die D-3 von Union Nettetal. Es war das erste Staffelspiel für die Schaager D-Jugend, deren Stamm aus den erfolgreichen Kickern der vormaligen E-Jugend bestand. Mit Jan-Luca Penders, ehemals TSF Bracht, und dem Rückkehrer Erkan Kanat gab es zwei tolle Verstärkungen, welche auch zum Einsatz kamen. Mit einem 3-1-3-1-System hatte Trainer Wolfgang Falck, der mit Saisonbeginn durch Norbert Penders und Dirk McMorrow als Betreuer unterstützt wird, seine taktische Grundformation gefunden. Vor Gökdeniz Yilmaz im Tor bildeten Talha Tekin, Florian Wagner und Erkan Kanat die Abwehrreihe. Julian Falck spielte im zentralen defensiven Mittelfeld und davor agierten Lennart McMorrow zusammen mit den Zwillingen Michel und Nils Hoppe im offensiven Mittelfeld hinter der Sturmspitze Hamid Moumen. Florian führte das Team zum ersten Mal als Kapitän auf das Feld.

Von Beginn an entwickelte sich ein intensives Spiel, bei dem mit zunehmender Dauer aber der Gast mehr Spielanteile bekam, während dem Schaager Spiel die Präzision fehlte. Schon bei zwei Eckbällen war es zu brisanten Situationen vor dem Schaager Tor gekommen als bei einer erneuten Hereingabe ein Nettetaler den Ball an die Unterkante der Latte beförderte. Florian schoss zwar den vom Boden abgeprallten Ball aus der Gefahrenzone aber dann pfiff der Schiedsrichter und entschied auf Tor für Union. Trotz energischer Proteste der Mannschaft und des Trainers blieb es bei dem zwar umstrittenen aber nicht unverdienten Führungstreffer der Gäste. Bis zur Halbzeit blieb es dann bei ähnlichem Spielverlauf bei der Führung für Union Nettetal. Im zweiten Durchgang zeigte sich die D-Jugend des SuS deutlich verbessert. Wolfgang Falck hatte zunächst nur den guten Talha gegen Jan-Luca ausgewechselt, trotzdem schien eine andere Mannschaft auf dem Platz zu stehen. Leider führten die gut herausgespielten Schaager Chancen aber nicht zum ersehnten Ausgleichstreffer, was auch an dem reaktionsschnellen Gästekeeper lag. Aber zur Mitte der zweiten Halbzeit war es dann doch soweit: Nach einem schon fast geklärten Angriff fasste sich Michel aus der Distanz ans Herz, zog ab und traf unhaltbar zum 1:1. Auch danach kamen die Gäste kaum mehr gefährlich vor das Gästetor; bei einem umstrittenen Freistoß aus gefährlicher Distanz konnte die - allerdings recht nah zum Ball positionierte - Abwehrmauer klären. Dann wurde der engagierte aber im Abschluss etwas glücklose Hamid gegen Tim Strötges ausgewechselt. Auch die neue Angriffsformation überzeugte. Zunächst entschied der Schiedsrichter nach einem Treffer von Michel zwar auf Abseits - diese Regel gilt es ja jetzt auch zu beachten - , aber nach einer guten Kombination legte Michel mit einem Querpass seinem Bruder Nils auf, der aus recht spitzem Winkel den umjubelten Führungstreffer erzielte. Kurze Zeit später wurde der überzeugende aber ausgepowerte Lennart gegen Tobias Bahlke ausgetauscht. Dieser war dann an dem letzten Tor des Tages beteiligt. Nach schönem Doppelpass zwischen ihm und Michel auf der rechten Angriffsseite kam der Ball zum gut positionierten Tim, der eiskalt zum 3:1 verwandelte. Wenig später wurde das interessante Spiel abgepfiffen und für den SuS stand der erste Saisonsieg fest. Dieser war insbesondere aufgrund der Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit verdient.

Nach diesem Saisonauftakt nach Maß geht es am kommenden Samstag schon wieder nach Kaldenkirchen, wo die Jungs Revanche für die Pokalniederlage nehmen können.