Gerechtes Unentschieden

08.03.2016

Am vorletzten Samstag empfingen unsere D-Junioren, auf heimischem Platz, die Gäste aus Willich. Die Mannschaft von Wolfgang Falck wollte unbedingt zeigen, dass 3:1 Auswärtspleite ein Ausrutscher war und nicht der eigentlichen Leistung entsprach.

So weit so gut; und in der Tat zeigten die Jungs prompt wozu sie im Stande sind. Kurz nach dem Anpfiff konnte der Angriff nur durch ein Foul gestoppt werden. Nils Hoppe führte den Freistoß Der Gästekeeper hatte hier das nachsehen, da der Schuß vom eigenen Mitspieler abgefälscht wurde, dies war allen Schaagern nur recht, denn man führte mit 1:0. Es folgten weitere Angriff der Gastgeber, welche gut das Mittelfeld überquerten. Um die Gäste aber in Gefahr zu bringe, fehlte am Ende ein letzter genauer Pass in den Strafraum. Welcher nicht zustande kam und so konnte man die Führung nicht weiter ausbauen. Im weiteren Verlauf musste man sich mehr und mehr, nach hinten, auf die eigene Verteidigung konzentrieren. Denn der VFL Willich schien den Rückstand schnell verdaut zu haben und drückte auf den Ausgleich. Dieser fiel nach einem Eckstoß, Florian Wagner klärte vorab ins Toraus. Weitere Torszenen ergaben sich meist nur durch Standards. Dennoch war es ein sehr schnelles Spiel. Es ging auf und ab. Beide Teams schenkten sich nichts und jeder Ball wurde heiß umkämpft. Dies bekam insbesondere Lennart McMorrow zu spüren, als sein Gegner ihn von hinten umgrätschte. Nach kurzer Pause, wurde durch Hasan Kurdi ersetzt, ging es für Ihn aber weiter. Die nächste Chance für SuS folgte, indem Michel Hoppe den Eckball reinzirkeln wollte, aber der Torwart klatschte ab. Willich leitete sofort einen Konter ein, den die Schaager Verteidigung nur zur Ecke klären konnte. Beim folgenden Eckball herrschte Verwirrung im eignen Strafraum. Man bekam den Ball nicht aus der eigenen Hälfte heraus, schlimmer noch, er landete vor die Füße des Gegners. Dieser erzielte, mit einem harten Fernschuß, das 1:2. Somit lief man nun einem Rückstand hinterher. Die „gelben Engel*“ warfen nun alles nach vorne um möglichst noch vor der Pause den Ausgleich zu erzielen. Die beste Möglichkeit bot sich Michel. Doch seinen gezielten Weitschuß lenkte der Torhüter über die Latte. Die nachfolgende Ecke bürgte keine Gefahr.

In der Halbzeitpause sprach der Trainer dem Team gut zu. Spielte man doch durchaus eine sehr gute Partie und man konnte, bis auf das Ergebnis, sehr zufrieden sein. Im zweiten Durchgang wechselten Michel und Lennart die Seiten. Dies schien die Gäste etwas zu verwirren, denn es ergaben sich nach Wiederanpfiff gleich drei gute Chancen, einmal Nils und zweimal Lennart, den Ausgleich zu erzielen. Ein Torjubel blieb aber verwehrt. Nun verlagerte sich das Spiel, wie im Durchgang eins wieder in Mittelfeld und Vorstöße waren eher die Ausnahme. Gut nur das man durch den nächsten Freistoß den Ausgleich erzielte. Nils Schuss konnte der Keeper nur abklatschen Michel war zur Stelle, legte nach und erzielte den wohl verdienten Ausgleich. Beide Seiten hatten noch die Möglichkeit wieder in Führung zu gehen. Lasse Schwich, welcher das Schaager Tor hütete, war aber immer zu Stelle. Auch der Abwehrreihe um Florian, Jan-Luca Penders und Husen Kurdi und der guten Defensivarbeit des gesamten Teams war es zu verdanken, dass kein weiteres Gegentor fiel. Kurz vor dem Ende, als man eigentlich schon von einer Punkteteilung ausging, nutzte Willich eine kleine Unachtsamkeit und erzielte die 2:3 Führung. Alle Schaager mobilisierten Ihre letzten Kräfte. Man sah jedem einzelnen an, dass man dieses Spiel nicht ohne Punkt beenden wollte. Und die Mühe wurde letztlich auf belohnt. Nils erzielte den Ausgleich zum 3:3. Die letzten Minuten waren nochmals spannend. Lasse musste sich sehr strecken und drückte den Weitschuss, welcher beim Torerfolg einen erneuten nicht mehr auszuholenden Rückstand bedeutet hätte, an die Latte. Michel drischt den abprallendne Ball weit weg und wenige Sekunden später ertönt der Abfpiff. Dies war eine Partie auf Augenhöhe, bei welcher beide Teams Ihr ganzes Potenzial abriefen. Somit konnten beide Trainerteams auch mit der Punkteteilung zufrieden sein. Ein Sieg, wäre auf Grund der Ausgeglichenheit, für keine der Mannschaften verdient gewesen.

Am Donnerstag trifft die Truppe nun auf den ärgsten Verfolgter. Es kommt der Dülkener FC nach Schaag. In der nächsten Trainingseinheit wird die Mannschaft auf diese Partie vorbereitet um wiederum volle Punkte einzufahren und sich etwas Luft zu verschaffen und die Verfolger so auf Distanz zu halten. Wir hoffen auf ein gutes und faires Fußballspiel und drücken die Daumen…
(*Schaag spielte mit Leibchen)