JHV 2015: Sportlich hat SuS Schaag noch viel Luft nach oben

23.04.2015

Sportlich hat SuS Schaag noch viel Luft nach oben
Der Verein feiert 2016 das 100-jährige Bestehen.
 
Über den Sport im Fußball, Turnen und der Shaolin-Freunde hinaus leisten die Mitglieder im Sportverein SuS Schaag sehr viel ehrenamtliche Arbeit. Dies unterstrich in der Hauptversammlung im "Alten Braukeller" Vorsitzender Hans-Josef Mooren. Als Beispiel nannte er den "Donnerstag-Club". Einige ältere Mitglieder pflegen dann die Sportanlage. Dem Platzwart-Ehepaar Stefan und Michaela Adrians dankte Mooren für ihr stets freundliches Auftreten.
Damit der Platz weiterhin gut gepflegt werden kann, wurde ein neuer Rasenmäher beschafft. Neu ist ein Beachvolleyball-Feld nicht nur für Vereinsmitglieder. Mooren betonte, dass der Verein sich aktiv am gesellschaftlichen Leben in Schaag beteiligt.
Sportlich war das Jahr weniger erfreulich. Eine Ausnahme bilden die Fußballerinnen. Generell hapert es mit dem Nachwuchs. Die 2. Mannschaft spielt in der Kreisliga B Ost eine gute Rolle. Dagegen ist derzeit das Klima in der 1. Mannschaft nicht so gut. In einem äußerst schwierigen Umfeld sind in den vergangenen Monaten drei Trainer zurückgetreten. Mooren appellierte an alle, dabei mitzuwirken, dass der Verein sportlich wieder in ruhigeres Fahrwasser kommt. Ein Lob galt der Damen-Turnriege und dem Turnnachwuchs. Die Trainerinnen Birgit Stieger-Becker und Barbara Kamps leisten nach Moorens Angaben dort hervorragende Arbeit.
Kassierer Sascha Wirtz legte einigermaßen zufriedenstellende Zahlen vor, ehe der Vorstand neu gewählt wurde. Vorsitzender bleibt Hans-Josef Mooren, 3. Vorsitzender Dieter Flink. Geschäftsführer bleibt Dennis Rösges ebenso wie Sascha Wirtz Kassierer. Die Position des Fußball-Obmannes blieb vakant. Der Jugendvorstand unter der Leitung des emsigen Marco Tüffers wurde bestätigt. Der Ältestenrat blieb fast unverändert, neu hinzu kam Werner Minkner.
Mooren berichtete auch über die Vorbereitungen zum 100-jährigen Bestehen, drei Arbeitskreise sind bereits installiert. Das Jubiläum startet mit Festbankett am Samstag, 28. Mai 2016, die Festwoche wird gefeiert bis Sonntag, 5. Juni. Das ganze Jahr werde im Zeichen des Jubiläums stehen.

 

Quelle: Rheinische Post (wi)