Kantersieg zum Ende der Hinrunde

07.12.2015

Nachdem beim Team von Wolfgang Falck schon im Heimspiel gegen Leutherheide am vergangenen Samstag beim 4:0 die Formkurve bereits nach oben zeigte, wollte die Schaager D-Jugend im Auswärtsspiel gegen Rhenania Hinsbeck daran anknüpfen und zum einen erfolgreich die Hinrunde abschließen und sich zum anderen für das Verfolgerduell am nächsten Samstag bei Union Nettetal das nötige Selbstvertrauen holen.

Mit Lasse Schwich im Tor und der Abwehrkette mit Talha Tekin, Florian Wagner und Jan-Luca Penders, der Mittelfeldbesetzung Julian Falck, Michel Hoppe und Lennart McMorrow davor Nils Hoppe und in der Spitze Christian Bruchhage stand eine starke Anfangsformation auf dem Platz. Christian, der nach seinem Wechsel von Bracht erst seit November spielberechtigt war, zeigte dann in der Anfangsphase echte Mittelstürmerqualitäten. Zunächst aus der Halbdistanz zum 1:0, dann nach Vorarbeit von Lennart McMorrow im Nachschuss zum 2:0 und schließlich nach einer schönen Kombination mit den Hoppe-Zwillingen zum 3:0 erzielte Christian einen lupenreinen Hattrick. Der SuS ruhte sich aber keineswegs auf der frühen und hohen Führung aus, sondern zeigte schönen Kombinationsfußball gegen bemühte Gegner, die sich nicht aufgaben. In das gute Spiel fügten sich Husen Kurdi für Talha, Hasan Kurdi für Lennart und Tim Strötges für Christian gut ein. Das Ergebnis waren die Treffer zum 4:0 und 5:0 von Nils Hoppe. Aber damit war der Torhunger noch nicht erloschen. Julian und mit dem Halbzeitpfiff wiederum Nils erhöhten deutlich auf 7:0. Genauso stark wie das Ergebnis war die Art und Weise, wie die Schaager das Spielgeschehen kontrollierten, echtes „Vorchecking“ betrieben und den Gegner kaum geordnet über die Mittellinie ließen. Nur ein, zwei Mal gelang es den Hinbeckern, die Angriffe durch eine Abseitsfalle zu stören. Nach dem Seitenwechsel änderte sich an dem Bild nichts Grundlegendes, die Schaager D-Jugend blieb spielbestimmend ohne sich am laufenden Band Chancen herauszuspielen. Trotzdem konnte Michel nach einem tollen Flügelspiel seiner Nebenleute gut freigespielt auf 8:0 erhöhen. Ein paar Minuten später setzte sich Tim, der sich vorher schon zwei Chancen herausgearbeitet hatte, gut im Zentrum durch und traf zum 9:0. Es war dann wieder Nils, der ein Solo abschloss und den Sieg zweistellig machte. Dann aber kamen die fairen und nie aufsteckenden Gastgeber nach einer kleinen Unaufmerksamkeit zum verdienten Ehrentreffer. Am Ende setzte der Schaager Coach sogar Florian noch kurz als Sturmspitze ein; aber es blieb an Nils den alten Abstand von zehn Toren wiederherzustellen und wiederum mit dem Schlusspfiff auf 11:1 zu erhöhen.

Eine wirklich gute Mannschaftsleistung aller Spieler, die im heutigen Kader waren. Dabei zeigte neben den Torschützen auch wiederum Jan-Luca eine ganz starke Leistung auf der Außenverteidigerposition. Aber auch Lennart davor auf links war ein ständiger Unruheherd. Am Ende konnte das Trainerteam mit Wolfgang, Norbert Penders und Dirk McMorrow feststellen, dass der Auftrag erfüllt wurde: Gewonnen, gut gespielt und Selbstvertrauen getankt. Nur Punkte gab es bei diesem Spiel ohne Wertung nicht. Aber das können die Jungs dann am nächsten Wochenende gegen Union Nettetal im letzten Spiel vor der Winterpause nachholen und damit zeigen, wieviel der heutige Sieg wert war.

Am Ende des letzten Spieltages der Vorrunde konnten sich dann die Schaager auch noch darüber freuen, dass bei den Punktspielen kein Team am SuS Schaag vorbei kam und die Hinrunde als Tabellendritter mit sieben Siegen, drei Niederlagen und einem Unentschieden sowie einer Tordifferenz von plus 6 abschloss.