Kein vorzeitiges Geburtstaggeschenk für den Trainer

09.03.2015

Nachdem man in der Hinrunde noch einen 4:0 Rückstand aufholen konnte und das Spiel mit 4:4 endete, ging die F-Jugend mit sehr viel Selbstvertrauen in die Partie und nahm sich vor diesmal alle drei Punkte mit nach Hause nehmen. Das sehr angenehme Wetter, Sonnenschein bei +8 Grad, erhob zudem noch die Stimmung unter den Spielern, Trainer und den mitangereisten „Fans“.

Leider hatten sich die Gäste auch einiges vorgenommen und so stand die Mannschaft, von Marco Janissen und Atef Kurdi, bereits früh unter Druck. Der TSV stürme sofort nach vorne und holte bereits in der 2. Minuten den ersten Eckball, geklärt von Luisa-Marie Wagner, raus. Diesen klärte Malte Heymanns ins Seitenaus. Somit war die erste Gefahr gebannt. Die Schaager kamen nun auch langsam in Spiel. Louis McMorrow behauptet den Ball und legte diesen für Jamal Kurdi auf. Seinen Schuss hielt der gute Torwart der Gastgeber. Die „blauen“ wurden nun immer Stärke. Den Torschuss, nach der zweiten Ecke, parierte unser Torwart, Fynn Steuten, sicher. Kurz darauf rettete das Aluminium. Der Schuss prallte, glücklicher Weise, nur vor den Außenpfosten und dann ins Toraus. Der weitere Spielverlauf fand hauptsächlich im Mittelfeld statt. Die Gäste aus Schaag, mit dem Kapitän Sean Freialdenhoven, Luke Freialdenhoven, Luis Höfer und Benjamin Neumann, kämpften um jeden Ball. Kaldenkirchen kam besser aus der eigenen Hälfte heraus und erzielte in der 13. Minute die 1:0 Führung. Einen weiteren Torerfolg ließ unser Torwart nicht zu. Er glänzte mit einer Doppelparade nach einer weiteren Ecke der Gastgeber. Kurz darauf hatte man wieder das Glück auf seiner Seite. Der Pfosten, sowie die gute Verteidigung von Mike Neumann welcher mehrere Bälle abblockte, verhinderte einen weiteren Rückstand. Einige Minuten vor dem Halbzeitpfiff traten die Schaager den ersten Eckball. Leider ohne resultierende Torchance. Somit ging man mit einem 1:0 Rückstand in die Pause.

Dies war nicht sehr beunruhigend, da man ja bei der letzten Begegnung sogar mit 4:0 zurück lag. Und so ging man ganz frohen Mutes in Halbzeit zwei. Fynn reichte, vor Wiederanpfiff, das Torwarttrikot an Niklas Stiels weiter.

Vom Mittelpunkt weg, drangen die Gastgeber sofort in den Strafraum vor. Der Schuss segelte knapp übers Tor. Die folgenden 5 Minuten, in welchen man drei weitere Gegentreffer hinnehmen musste, waren dann Wegweisend für den weiteren Spielverlauf und letztlich auch das Endergebnis. Erst nachdem man 4:0 zurück lag, besonnen die Spieler/-in sich wieder aufs Fußballspielen und konnten den Ball mehr und mehr behaupten. Dadurch kam man dann auch mal aus der eigenen Hälfte heraus und sorgte für Gefahr im gegnerischen Strafraum. Den freistehen und schussbereiten Piet Janissen konnte der Gegenspieler nur mit eine Grätsche stoppen. Folgerichtig entschied der Schiedsrichter auf Strafstoß. Leider parierte der Torwart und so blieb ein Anschlusstreffer verwehrt. Fynn Steuten, welcher kurz vorher noch am Torwart scheiterte, erzielte dann das 4:1 und es blieben noch knapp acht Minuten den Rückstand zu verkürzen. Jedoch schwanden die Kräfte, sehr zum Leidwesen des Spielflusses. Folge dessen folgten noch zwei weitere Gegentreffer und das Spiel endete mit 6:1.

Sicherlich hätte die Mannschaft dem Trainer, Marco Janissen, gerne ein vorzeitiges Geburtstagsgeschenk, mit 3 Punkten, gemacht. Dennoch hoffen wir, dass er diesen genießen konnte und wünschen nachträglich noch alles Gute. Eventuell folgt das „Geschenk“ ja dann am kommenden Samstag beim Heimspiel gegen SG Krüchten.