Kreismeisterschaften der F-Jugend

08.02.2015

Nach der guten Leistung bei den Stadtmeisterschaften machte sich unsere F-Jugend frohen Mutes am frühen Sonntagmorgen auf, um in der Halle an der Süchtelner Straße in Lobberich bei der ersten Runde der Kreismeisterschaften ebenfalls eine ansprechende Leistung zu zeigen. Diesmal konnten alle mitspielen und im ersten Spiel des Tages ging es wie schon bei den Stadtmeisterschaften gegen TSV Kaldenkirchen. Nachdem es damals eine deutliche Niederlage gab, wollte man diese Scharte auswetzen.

Zunächst bekamen einige der Spieler, die vor vier Wochen nicht dabei waren, die Chance, ihr Können zu zeigen. Gleich zu Beginn drückten die Schaager und setzten sich in der Kaldenkirchener Hälfte fest. Fabian Ferezi und Yannik Thelen zeigten hier, nach der "Zwangspause", eine gute Leistung. Nach dieser guten Anfangsphase musste man dann aber harte Abwehrarbeit gegen die leicht überlegenen Kaldenkirchener verrichten. Aber auch hier kämpften alle gut mit. Dabei war es Fynn Steuten, im Schaager Tor, der eine überragende Leistung zeigte und mehrere hundertprozentige Chancen zunichtemachte und auch noch mit tollen Abwürfen Gegenangriffe einleitete. Als die gut kombinierenden Kaldenkirchener aber wieder frei vor ihm zum Schuss kamen, musste er sich geschlagen geben. Trotzdem steckte die Mannschaft von Marco Janissen und Atef Kurdi nicht auf und blieb stabil. Große Chancen bekam Kaldenkirchen so nicht mehr aber leider konnte sich das Team von SuS auch keine Tormöglichkeit mehr erspielen. So blieb es nach einer guten kämpferischen Leistung bei der knappen 0:1 Niederlage.

Hieran knüpfte man in der zweiten Partie gegen Grefrath an, und es entfaltete sich von Beginn an ein Duell auf Augenhöhe. Bei welchem Schaag, anders als im ersten Spiel, auch zu Chancen kam. Und wieder war Fynn im Mittelpunkt, der aber diesmal als Stürmer nach gutem Zuspiel dem gegnerischen Torhüter den Ball zum 1:0 durch die Beine schob. Danach hatte die F-Jugend aus Schaag etwas mehr vom Spiel und hätte fast das 2:0 erzielt. Leider kam dann Grefrath im direkten Gegenzug etwas überraschend zum Ausgleich. Aber auch danach hatten beide Teams, in der weiterhin guten Partie, Chancen zur Führung, wobei sich hier auch der Schaager Keeper Niklas Stiels auszeichnete. Nach einem unglücklichen Querschläger im Abwehrzentrum war es dann aber die Mannschaft aus der Nachbargemeinde, die diesen kleinen Fehler zum 2:1 nutzte. Schaag blieb zunächst dran aber in den letzten neunzig Sekunden fing man sich noch zwei Tore zum eigentlich zu hohen 1:4 Endstand.

Im abschließenden Gruppenspiel ging es dann gegen die Mannschaft aus Vorst. Hier blieb der Trainer seiner Linie treu und gab auch Spielern, die noch nicht so viele Einsatzzeiten hatten, eine Chance. Mit Jamal Kurdi bekam auch ein dritter Torhüter seinen Einsatz. Vorst zeigte aber eine gute Spielablage und setzte unser neuformiertes Team früh unter Druck. Sehr schnell stand es dann 0:2. Danach fand unsere Mannschaft etwas besser ins Spiel und konnte auch eine Chance herausarbeiten. Auch Jamal rettete einige Male in höchster Not. Nach einer kämpferisch ordentlichen Leistung blieb aber nach zwei weiteren Gegentreffern ein 0:4 stehen.

Insgesamt konnte die Schaager F-Jugend, vor allem im zweiten Spiel, gegen den letztendlichen „Turniersieger“, an ihre gute Leistung aus den Stadtmeisterschaften anknüpfen. Hier wäre ein Unentschieden verdient gewesen und mit etwas Glück hätte die "0" auch gegen TSV Kaldenkirchen stehen können.

Die Einstellung stimmte und darauf kann man sicher bei den nächsten Spielen aufbauen.