Mit dem Hallenturnier in Lobberich schließen wir die Akte „x“

07.12.2015

Den F-Junioren blieben nicht mal 24 Stunden Zeit um sich für die nächsten Spiele, beim Hallenturnier in Lobberich, zu erholen. Man traf sich bereits um 9.30h nicht alle schienen ganz ausgeschlafen zu sein, war doch in der Nacht zuvor der Nikolaus unterwegs und brachte sicherlich den ein oder anderen um seinen Schlaf.

Das Turnier wurde nach Futsalregeln ausgetragen und es wurden drei Vorrundenspiele a 10 Minuten fest eingeplant. Ziel war es die Vorrunde zu überstehen und einen Platz unter den ersten beiden zu ergattern. Angesichts der letzten Ergebnisse waren diese Ziele vielleicht recht hoch angesetzt. Das gestrige Spiel schienen alle gut weggesteckt zu haben. Allen voran Wolfgang Janissen war wieder ganz entspannt.

Es standen einige Positionswechsel bevor. So zog sich Niclas Stiels das Torwarttrikot über. Auf den Abwehrseiten wechselten sich Luke und Sean Freialdenhoven mit Justus Jungblut und Nico Wermann ab. Janus Hommen kam in Abwehrmitte zum Einsatz. Im Zentrum agierten, im laufenden Wechsel, Diego Mendivil-Jahnke, Louis McMorrow, Yannik Thelen und Mehdi Ahmadi. Bereits um 10.00h stand Schaag der Tura aus Brüggen gegenüber und eröffnete das Turnier. Es kam der Mannschaft sichtlich zu Gute, dass mein seit einigen Wochen bereits in der Halle trainierte. Mit guten und genauen Pässen überbrückte man das Mittelfeld und sorgte früh für Gefahr vor dem Brüggener Kasten. Doch bei den kleinen Handballtoren und dem ungewohntem verhalten des Futsal- Balles tat man sich schwer in Führung zu gehen. Auch wenn man nach der Spielzeit keinen Treffer erzielte, war es umso beruhigender das man auch keinen Gegentreffer hinnehmen musste. Mit diesem ersten Punkt in der Tasche war man gut gerüstet um in der zweiten Partie den DJK Dilkrath zu fordern. Dies tat man auch. Es war ein Spiel auf Augenhöhe. Beide Seiten hatten gleich viel Spielanteile und erarbeiteten sich gute Tormöglichkeiten. Unglücklicher Weise fiel kurz vor Spielende das Gegentor zum 0:1 Endstand. Wobei der Schiedsrichter hier hätte eigentlich abpfeifen müssen, da Niclas den Ball bereits in den Händen hielt als der Gegenspieler nachsetzte und die Kugel so über die Linie drückte. Sei es drum; man hatte es noch selbst in der Hand. Bei einem Sieg mit zwei Toren Vorsprung gegen Grefrath würde man in die nächste Runde zu ziehen. Piet Janissen stieß auch noch dazu und da er noch nicht hundertprozentig fit war, übernahm er die Torwarthandschuhe von Niclas. In der Zwischenzeit traf auch Chris Jellonek ein und sprach den Kids nochmal gut zu. Dies schien zu wirken. Schaag spielte die ganze Zeit über auf ein Tor und von Grefrath war kaum was zu sehen. Doch das Runde wollte einfach nicht ins Eckige. Dadurch endete auch dieses Spiel mit einem 0:0.

Die ausbeute aus den drei Spielen waren immerhin zwei Punkte und ein Torverhältnis von -1. In Anbetracht der letzten beiden Pflichtspielniederlange war diese eine sensationelle Leistung und ein satter Schritt nach vorne.

Das waren die letzten Pflichtspiele in diesem Jahr. An dieser Stelle nochmal ein herzliches DANKE SCHÖN an Chris, welcher für Marco eingesprungen ist um den Trainingsbetrieb aufrechtzuerhalten und natürlich auch an Wolfgang und Atef und alle anderen Helfern rundherum, welche dafür sorge tragen, dass das Team weiterhin am Spielbetrieb teilnehmen kann. Und wünschen unserem Coach Marco weiterhin eine gute und vollständige Genesung.