Punkten auch bei Sonnenschein

20.04.2015

Nach den letzten beiden „Schlecht-Wetter“ Partien, spielte das Team von Wolfgang Falck und Ahmet Yilmaz, am Samstag gegen Tura Brüggen. Man nahm sich vor, an den guten Leistungen der letzten Partien anzuknüpfen. Um mit einem Sieg und drei Punkten, mit Dülken gleichzuziehen. Die Stimmung war positiv und ein strahlend blauer Himmel und angenehme 12 Grad boten die besten Bedingungen. Nun aber genug zum Wetter...

Anders als gewohnt konnte Wolfgang Falck heute nicht aus den vollen schöpfen. Es stand lediglich ein Auswechselspieler zur Verfügung, da Florian Wagner kurz vor Beginn passen musste. Dennoch unterstütze er sein Team lautstark von der Seitenlinie aus. Im Tor stand wie immer Gökdeniz Yilmaz. Luca Giebelen und Michel Hoppe bildeten die Abwehrreihe. Im Mittelfeld agierten Julian Falck, Nils Hoppe, Tom Heggemann und Lennart McMorrow im ständigen Wechsel. Den Stürmerpart übernahm Hamid Moumen.

SuS Schaag begann mit einem Blitzstart. Direkt der erste Angriff wurde mit einem Tor von Nils erfolgreich abgeschlossen. Kurze Zeit später schlenzte Michel den Ball schön aufs Tor, leider verfehlte er knapp. Die Jungs störten sehr früh und unterbrachen somit jeden Spielaufbau der Gäste. Tom setzte sich gut auf der Linke Seite durch, passt in die Mitte zu Hamid, dieser leitete weiter zu Nils. Sein Schuss kann lediglich geblockt werden. Die Schaager machten viel Druck nach vorne. Michel erkämpfte sich den Ball im Mittelfeld, sah und passte zu Hamid. Sein Volley segelte nur knapp übers Gehäuse. In dieser Drangphase wäre ein weiterer Treffer sicherlich verdient gewesen. Umso ärgerlicher war es, dass die Gäste mit dem ersten gefährlichen Vorstoß den Ausgleich erzielten. Die Schaager Abwehr war zu diesem Zeitpunkt noch nicht auf Betriebstemperatur, denn bis dato hatte man nicht wirklich viel zu tun. Zum Glück ließ man sich von diesem Tor nicht aus dem Takt bringen. Bereits beim nächsten Angriff konnte Julian mit seinem Tor zum 2:1 den alten Abstand wieder herstellen. In der vierzehnten Spielminute erhöhte Nils auf 3:1. Der nächste Angriff erschien wie eine Wiederholung. Diesmal ist der Torschütze, zum 4:1, jedoch Michel. Der inzwischen eingewechselte Lennart legte mit seinem genauen Paßspiel für Hamid auf. Sein Schuss konnte nur geblockt werden. Julian eroberte den Ball im Mittelfeld, spielte rechts raus auf Lennart. Sein Schlenzer ging knapp am Pfosten vorbei. Den Gästen fiel es schwer das Spiel aufzubauen. Denn Tom und Michel machten die linke Seite und Lennart mit Luca die rechte Seite dicht. Lediglich mit Schüssen aus der Distanz wurde Göki hin und wieder geprüft. Diese bereiteten Ihm aber keine Problem und er parierte sicher. In der achtzehnten Spielminute legte Tom sich den Ball zum Eckstoß bereit. Diesen tritt er sehr gut und seine Hereingabe passt genau. Hamid erzielt das 5:1 per Kopf. Währen der nächsten zwei Minuten nahmen sich alle Schaager Spieler wohl ein kurze Auszeit. Dies nutzten die Gäste aus Brüggen Eiskalt aus und erzielten zwei Tore zum 5:3. Nun waren wieder alle bei der Sache und Nils setzte sich gut auf der linke Seite durch und marschierte nach vorn. Beim Abschluss traf er leider nur den Außenpfosten. Während der Halbzeitpause, bot sich die Gelegenheit durchzuatmen.

Im Durchgang zwei begann Schaag sofort wieder mit dem Powerplay. Nils erzielte das 6:3 nach einer Ecke getreten von Tom. Kurz darauf legte Tom wieder per Ecke für Julian vor. Dieser erzielte das 7:3 per Kopf. Beim Gegenangriff fiel das 7:4. Nun ging es Schlag auf Schlag und Tore waren keine Mangelware. Julian bereitet, Hamid´s zweites Kopfballtor zum 8:4, mit einem brillanten Pass vor. Man ließ den Ball gut durch den eigenen Reihen laufen. Nach einem sehenswerten Doppelpassspiel von Tom und Hamid, holte Nils eine Ecke heraus. Er erhöhte auf 9:4 mit seinen Schuss ins kurze Eck. Mit einer weiten Flanke überbrückte Michel das gesamte Mittelfeld und Hamid schloss diesen Angriff mit einem Tor, zum 10:4, ab. Diesen komfortablen Vorsprung nutzte der Trainer, und ermöglichte Lennart sich im zentralen Mittefeld zu probieren. Dies belohnte er mit einem prima Pass in den freien Raum. Hamid steht genau richtig und markierte das 11:4. Michels Weitschuss zum 12:4 war was für die Galerie. Im weiteren Spielverlauf setzte sich gleich gegen drei Gegenspieler durch und blieb im Ballbesitz. Passte zu Hamid, dieser leitete weiter zu Tom, welcher die Kugel zum 13:4 versenkte. Den Schlußpunkt setzte Julian mit dem 14:4 Endstand.

Dies waren wichtige drei Punkte und durch das „Schützenfest“ verbesserte man das Torverhältnis deutlich. Dadurch rückte die Mannschaft auf den fünften Platz vor.