Ralf Inderdohnen sportlicher Leiter der Fußballjugend

13.06.2017

Mit der Verpflichtung von Rainer Bruse als Senioren-Cheftrainer ist wahrlich ein "Coup" gelungen. Nun meldet auch die Fußballjugend einen äußerst prominenten Neuzugang. Mit Ralf Inderdohnen steht ab sofort ein neuer sportlicher Leiter zur Verfügung.

Ralf Inderdohnen kehrt somit zu seinem Heimatverein SuS zurück, bei dem er seit 1975 Mitglied ist! Ralf unterstützt mit seiner langjährigen Erfahrung das Bemühen des Vereins, der Fußballjugend zu neuer Blüte zu verhelfen. "Um uns herum, schließen sich viele Vereine im Jugendbereich zu Spielgemeinschaften zusammen. Wir haben die klare Absicht, diesem Trend möglichst lange zu widerstehen und die Eigenständigkeit zu bewahren. Dazu müssen wir die Jugendarbeit fördern und stärken. Dabei ist Ralf eiin absoluter Glücksfall für SuS Schaag ", so Vorsitzender Marco Tüffers. Die profunden Kenntnisse des Jugendfußballs am Niederrhein und das daraus resultierenden Netzwerk, sowie seine Qualitäten als Trainer sind die besonderen Stärken von Ralf. 

Nach seiner sportlichen Karriere in unserem Verein war Ralf bereits von 1984 - 1994 als Jugendtrainer und Funktionär bei SuS aktiv. Dann zog es ihn zum 1.FC Viersen, wo er als B-Jugendtrainer das Pokal-Halbfinale des Westdeutschen Fußballverbands erreichte. Unmittelbar nach seiner Gründung in 1996 verpflichtete Union Nettetal Ralf als sportlichen Leiter für den Jugendbereich. In seine fast 20 jährigen Ägide fallen u.a. die Aufstiege der A-C Junioren in die Niederrheinliga. Teilweise verantwortete Ralf mit seinem Funktionsteam 25 Jugendmannschaften. Parallel engagierte sich Ralf 10 Jahre als Kreisauswahl- und DFB Stützpunkttrainer im Kreis Kempen-Krefeld. In der gleichen Zeit von 1997 - 2007 war Ralf Mitglied im dezentralen Lehrstab des FVN für Trainerausbildung. Seit 2007 bis heute, ist Ralf erfolgreich als Trainer beim Nachwuchs von Borussia Mönchengladbach tätig. Zur Zeit als Teammanager der U17.

Mit seinem Engagement in Schaag kehrt Ralf zu seinen Wurzeln zurück. Jugendleiter Atef Kurdi und sein Stellvertreter Dirk Mc Morrow freuen sich darüber, dass Ralf mithelfen will, die Struktur im Jugendbereich zu verbessern. Dazu gehört die gezielte Aus- und Weiterbildung der Jugendtrainer, sowie die gezielte Förderung der Kinder und Jugendlichen in unserem Verein. 

Die Verpflichtung von Ralf Inderdohnen ist ein weiterer Mosaikstein im Bemühen, den Verein zu einer sportliche Renaissance zu führen. "Dabei steht vor allem der Spaß im Vordergrund. Der familiäre Charakter in unserem Verein soll auf jeden Fall erhalten bleiben," so Atef Kurdi.