Sieg auf Sieg – Im Testspiel ausgeglichen

22.10.2017

Nach dem Kantersieg am vergangenen Spieltag, knüpfte die Truppe von Artur Grzesiak und Marco Janissen, nahtlos an der guten Leistung in Leuth an und schob sich auf den zweiten Tabellenplatz vor.

Das Team war, bei herrlich blauem Himmel und Sonnenschein, wieder bestens aufgelegt und führte mehr als verdient, mit sechs Toren, zur Halbzeit. Das erste Tor, war ein Eigentor nach einer harten hereingabe von Piet. Er war es auch, welcher die nächsten beiden Treffer erzielte. Mit dem Tor zum 4:0 belohnte sich Jan, welcher zuvor einige Chancen nicht in Tore umünzen konnte. Louis erzielte zwei weitere Treffer zum 6:0 zur Halbzeit.

Unsere Verteidigung hatte bis hierhin kaum was zu tun. Aber wenn stand sie mehr als sicher. An Yannik im Zentrum, Sean und Luisa-Marie auf den Aussenseiten bissen sich die Gegner die Zähne aus. Einzig unser Torwart Henrik hatte im ersten Durchgang kaum was zu tun, bzw. eine Möglichkeit sein können unter Beweis zu stellen. Nach dem Anpfiff zum zweiten Durchgang ließ SuS es etwas ruhiger angehen. Dülken nutzte diese Zeit um unseren Schlussmann zu testen. Wirkliche Gefahr ging hieraus aber nicht hervor. Wir ließen auf der anderen Seite einige hochkarätige Tormöglichkeiten ungenutzt; Mehdi, Emrecan und Nico hatten alle die Chance auf dem Fuss. Leider fehlten am Ende nur einige Millimeter zum Torerfolg. Zehn Minuten vor Spielende erhöhte Piet dann auf 7:0. Dies war dann auch das Endergebnis. Alle Spieler zeigten eine absolut erstklassige Leistung und wir freuen uns schon auf die nächsten Partien. Nach dem Sieg von St. Tönis verbleibt man, dank des besseren Torverhältnissed, während der nächsten zwei spielfreien Wochen auf dem dritten Platz. Punktgleich mit SC Waldniel, wobei wir ein Spiel weniger absolviert haben. Das nächste Staffelspiel ist ein Derby. Dann heißt es auf nach Lobberich zum FC Dyck.

Um die spielfreie Zeit sinnvoll zu überbrücken, fand am gestrigen Samstag noch ein Testspiel gegen Rhenania Hinsbek E1 statt. Man war gewarnt, gewann man in der Staffel gegen Hinsbecks E3 doch nur knapp mit 5:3. Doch dank der letzten Kantersiege, mit null Gegentoren, strotzte man vor Selbstbewusstsein. Man überließ den Gästen keinen Raum und SuS spielte stark auf. Für Schaag erzielten Louis und Jan je ein und Piet zwei Tore. Die 4:1 Führung konnte man aber nicht über die Zeit retten. Hinsbeck drehte am Ende nochmals auf und glich mit drei Treffern auf 4:4 aus.

Alles in allem war es eine sehr ausgeglichen Partie, mit guten Akzenten auf beiden Seiten. Somit ist dieses Ergebnis auch mehr als gerecht.