Sprung auf Platz drei verpasst

09.05.2015

Im Testspiel gegen Tegelen (Bericht folgt) hat man sich fürs heutige Spiel „warmgeschossen“. Mit diesem Erfolg im Gedächtnis fuhr die Mannschaft, von Wolfgang Falck, mit viel Selbstvertrauen zum Spiel, des Tabellennachbarn, SW Elmpt. Mit einem „Dreier“ würde man die Platzierungen tauschen und den Anschluss zu den Toprängen halten.

Der Trainer baute, bis auf einem Wechsel in der Abwehr, bei diesem Wegweisenden Spiel wieder auf die bewährte Bestbesetzung. Mit Gökdan Yilmaz im Tor, Michel Hoppe und Luca Giebelen, in der Abwehr. Im Mittefeld agierten Julian Falck und Tom Heggemann mit Nils Hoppe auf den Außenpositionen. Den zentralen Sturmpart übernahm Hamid Moumen. SuS kombinierte gut und bewegte sich rasch, über die Flügel, nach vorne. Dank des ersten Treffers des Spiels durch Hamid Moumen, in der fünften Spielminute, lief alles nach Plan. Schaag machte weiter Druck und so bekam Hamid eine weitere sehr gute Möglichkeit, nach einem tollen Doppelpass mit Nils, die Führung weiter auszubauen. Doch der gute Keeper der Gastgeber war auf dem Posten und vereitelte diese. Er war es auch, der den Angriff zum Ausgleich, mit einem weiten Abschlag einleitete. Dies gab der Mannschaft einen Knick und rasch folgte das 2:1. Nun fehlte es an Spritzigkeit und Dynamik. Auch der für Tom eingewechselte Lennart McMorrow konnte da nicht entgegenwirken. Dennoch versuchte man sich nicht so einfach geschlagen zu geben. Dies zeigte unter anderem Julian, welcher den Ball gut unter Kontrolle brachte und zu Nils passte. Dieser lief die Außenlinie entlang und suchte entschlossen den Abschluss. Doch der Torwart hielt. Kurz vor Halbzeit hatte Nils eine weiter Chance den Ausgleich, per Weitschuss, zu erzielen. Der Ball segelte knapp am Tor vorbei. Dank einer sehenswerten Parade von Göki ging man mit dem 2:1 in die Pause. Kurz nach Wiederanpfiff erzielte Schaag das 2:2. Die steile Flanke von Nils prallte vom Verteidiger ins eigene Tor. Lennart hatte kurz darauf sogar die Führung auf dem Fuß. Nach einem guten Zuspiel, von Hamid, in dessen Lauf. Der Torwart machte sich lang und klärte ins Toraus. Von da an fehlte es im Schaager Spiel, aus welchem Grund auch immer, an der Zuordnung und es kamen kaum noch entscheidende Spielzüge zustande. Folge dessen erzielte Elmpt zwei weitere Tore. Der wieder eingewechselte Tom, kam für Lennart, hatte nun die Möglichkeit vom Neumeterpunkt aus zu verkürzen. Sein Schuss ging knapp am linken Pfosten vorbei. Auf der anderen Seite fischt Göki den Ball, nach einem Freistoß, aus dem Winkel. Beim Treffer fünf und sechs der Gäste gab es kaum noch Gegenwehr und es fehlte die Rückwärtsbewegung. Kurz vor Schluss gab es noch einen Freistoß welchen Michel ausführte. Der Elmpter Torwart klatscht diesen ab und leitet damit den Gegenangriff ein. Diesen wurde mit einem Tor, zum Endstand von 7:2, abgeschlossen.

Nun heißt es diese Niederlage schnell vergessen zu machen und den Kopf frei zu bekommen um beim letzten Spiel, am Dienstagabend in Dülken, wieder in die Erfolgsspur zu gelangen. Theoretisch wäre auch noch Platz vier möglich, dies hängt aber vom Ausgang der Partie Bracht gegen Kaldenkirchen ab.

Selbst für den Fall, dass man die Saison auf Platz fünf beendet kann man alles in allem mit den gezeigten Leistungen zufrieden sein.