Taktik geht auf

12.04.2015

Wer hätte sich erträumen lassen, dass die F-Jugend mal Personalsorgen hat. Denn Aufgrund der Osterferien bzw. Kommunionvorbereitungen fehlten, für das Testspiel gegen BSV Leuterheide, 8 Spieler. Somit stand dem Trainergespann, Marco Janissen und Atef Kurdi, lediglich ein stark reduziert Kader von 7 Mann zur Verfügung.

Von Beginn an stand man unter Druck und alle Schaager waren mehr oder weniger in der Verteidigung zu finden. Den Gästen viel es schwer eine Lücke durch dieses Abwehrbollwerk zu finden. Erst nach 5 Minuten kam ein erster Warenschuss. Doch das Lattenkreuz verhindert einen frühen Rückstand. Langsam kamen die SuSler nun auch mal aus der eigenen Hälfte heraus und erspielten sich zwei Eckbälle, welche aber für keine Gefahr sorgten. Den zweiten Eckball nutzte Leuterheide jedoch um einen Konterangriff einzuleiten. Aber unser Torwart Luis Höfer klärte bravourös. Immer wieder rückten die Gäste vor aber dank der 3-2-1 Aufstellung war kein Durchkommen. Sean und Luke Freialdenhoven mit Luca Schlicht bildeten eine dreier Reihe. Davor standen Louis McMorrow mit Niclas Stiels und Jamal Kurdi aggierte als einzige Sturmspitze. Torchancen für Schaag waren Mangelware. Lediglich Niclas fasste mal allen Mut zusammen und prüfte den Torwart mit einem Schuss aus der Distanz. Im weiteren Verlauf musste man wieder verteidigen. Dies klappte recht gut und mit Luis im Tor hatte man einen guten Rückhalt. Das Spiel verlagerte sich immer mehr ins Mittelfeld und das 0:1 kam aus dem Nichts, war aber durchaus verdient. Jamal hatte noch die Gelegenheit vor der Pause auszugleichen, sein Schuss landete aber beim Torwart der Gäste.

In der 2. Halbzeit machte Leuterheide weiter Druck und Luis wurde direkt gefordert. Er kam aber gut aus der Pause und stand auf dem richtigen Posten. Beim darauffolgenden Eckstoß herrschte etwas Verwirrung im eigenen Strafraum aber Niclas behielt die Übersicht und klärt ins Seitenaus. Mit einem weiten Torabschlag überbrückte Luis das Mittelfeld und legte für Jamal vor. Der Keeper konnte zur Ecke klären. Diese währten die Gäste ab und mit dem sofortigen Gegenangriff erzielten sie das 0:2. Die Schaager ließen sich vom Spielstand nicht beeindrucken und wurden immer besser. Nach einer schönen Kombination von Niclas und Luke erhielt Louis den Ball und schoss ganz knapp am Gehäuse vorbei. Wiederum leitete Niclas den nächsten Angriff ein. Nach einem Doppelpass mit Louis, landete der Torschuss beim Torhüter. Lange konnten die Gäste dem Druck nicht mehr standhalten und es war nur noch eine Frage der Zeit. Letztendlich erzielte Niclas dann den, zu diesem Zeitpunkt verdienten, Anschlusstreffer. Jamal erzielte kurz darauf dann noch den Ausgleich, nachdem er sich den Ball in aller Seelenruhe zurecht legen konnte und den Ball ins Tor beförderte. Die letzten Spielminuten waren richtig turbulent. Jamal stürmte alleine aufs Tor zu und dank tatkräftiger Unterstützung des verteidigenden Gegenspielers, führte Schaag zum ersten Mal an diesem Abend, mit 3:2. Im direkt Gegenzug erzielten die Gäste noch den Ausgleich. Die Zuschauer hatten sich schon fast mit dem Unentschieden zufrieden gegeben. Nicht so Luca. Denn er erzielte, quasi mit dem Schlusspfiff, das 4:3 Endergebnis.

Aus sicherer Quelle haben wir erfahren, dass dieser Sieg kein Zufall, sondern auf den taktischen Plan des Trainers zurückzuführen war. Die Taktik lautete mit zwei Abwehrreihen gut zu verteidigen und so die Gäste in den ersten 30 Minuten müde laufen zu lassen um dann im richtigen Moment eiskalt zurückzuschlagen. Diese wurde von den Spielern super umgesetzt und ging somit auf.