Tolles Spiel der E-Jungend gegen den SC Waldniel

20.09.2014

Nach der Leistungssteigerung am vergangenen Wochenende beim 6:2-Sieg gegen Amern, wollte die Schaager E-Jugend beim heutigen Heimspiel gegen Waldniel unter Beweis stellen, dass sie auch gegen einen so starken Gegner bestehen kann. Waldniel hatte in der vergangenen Woche gegen Leutherheide einen 10:0 Kantersieg eingefahren.

Von Beginn an zeigte der SuS Schaag, dass er von Trainer Wolfgang Falck auf diese Begegnung hervorragend eingestellt worden war. In der Anfangsphase standen sie gut zum Ball und machten die Räume dicht. Umso bedauerlicher war es, dass nach einem harten Schuss die Abwehr nicht aufmerksam war, als Torwart Göki Yilmaz den Ball nicht festhalten konnte und so ein Waldnieler unbedrängt zum 1:0 einschob. Davon blieben die Spieler aus Schaag aber unbeeindruckt und konnten sich sogar im weiteren Verlauf der ersten Hälfte einige Chancen heraus spielen. Nicht unverdient konnte dann Nils Hoppe nicht nur ausgleichen sondern kurz darauf zum 2:1 die Schaager Führung markieren. Waldniel, die sicher die etwas bessere Spielanlage hatten, blieben aber immer gefährlich. Als sie sich durchgedribbelt hatten und ein Waldnieler frei auf den Schaager Torwart zulief, konnte Abwehrspieler Florian Wagner nur noch mit einer Notbremse ein Tor verhindern. Für ihn gab es eine 2 Minutenstrafe und Gökdeniz Yilmaz war beim anschließenden Strafstoß, zum 2:2, chancenlos. Aber auch nach diesem erneuten Rückschlag, konnte der SuS Schaag das Spiel weiter ausgeglichen gestalten. Folgerichtig blieb es bei diesem Zwischenstand zur Pause.

Auch nach dem Seitenwechsel zeigte die Schaager E-Jugend eine beeindruckende Leistung. Mit schnellen Diagonalpässen, einer guten Laufleistung und enormer Kampfkraft setzten Sie den Waldnieler Spielern gut zu. Äußerst unglücklich landete dann aber ein Abwehrversuch per Kopfball im Schaager Tor, so dass die Gäste erneut in Führung gingen. Beeindruckend war aber wiederum die Moral der Schaager. Eigentlich beherrschten sie in der darauf folgenden Phase die Partie und kamen immer wieder zu guten Chancen. Lennart McMorrow, Tom Heggemann und Hamid Moumen bildeten neben dem Torschützen Nils Hoppe eine starke Offensive und auch Michel Hoppe trieb das Spiel aus dem Raum an. Aber auch die übrigen Mitspieler fielen nicht ab und ergänzten eine gute Teamleistung. Eine hervorragend geschlagene Ecke von Julian Falck konnte dann fast folgerichtig wiederum Nils Hoppe, diesmal per Kopf, zum verdienten 3:3 Ausgleichstreffer verwerten. Auch im weiteren Verlauf kamen die Schaager zu immer weiteren Chancen. Allerdings fiel kein weiterer Treffer, sondern über einen der wenigen Gegenangriffe kamen die Waldnieler zum in dieser Phase mehr als glücklichen 4:3. Ein verunglückter Abwehrversuch prallte vom Bein eines Gegenspielers ins Schaager Tor.

Dieses Tor, knapp 10 Minuten vor Schluss, führte dann doch bei Schaag zu einer gewissen Verunsicherung. Die Überlegenheit war dahin und Waldniel kam zu weiteren Chancen, von denen sie dann eine gekonnt zum 5:3 Endstand verwerten konnten.
Nach Spielschluss gab es noch Lob vom Gegner, dass der Sieg glücklich war und die sehr gut spielende Schaager Mannschaft zumindest ein Unentschieden verdient gehabt hätte.

Trotz der unglücklichen Niederlage kann die Mannschaft von Wolfgang Falck zuversichtlich in die nächste Partie, am kommenden Samstag gegen Leuterheide, gehen.