Tore am laufenden Band

06.11.2014

Gestern Abend stand das nächste Testspiel für die Jungs und Mädels der F-Jugend an. Diesmal besuchte uns die Mannschaft aus St. Tönis. Nach der guten Leistung beim letzten Testspiel, am vergangenen Freitag, merkte man der gesamten Mannschaft an, dass man nun auch unbedingt ein tolles Ergebnis erzielen mochte.

Dementsprechend startete man, mit starkem „Pressing“ in die Partie. Bereits nach kurzer Zeit erzielte Piet Janissen, nach Vorlage von Malte, das 1:0. Die letzten Trainingseinheiten zeigten nun Ihren Erfolg. Man ließ den Ball sehr gut und präzise durch die eigenen Reihen laufen. Sobald der Gegner im Ballbesitz war, schaltet man sofort auf Verteidigung um und eroberte sich den Ball wieder zurück. Die Führung wurde durch einen lupenreinen Hattrick, binnen einer viertel Stunde, durch Malte Heymans ausgebaut. Kurz vor der Halbzeit erhöhte, Louis McMorrow noch auf 5:0. Man hätte auch noch höher führen können. Leider verhinderte aber das Aluminium die Torchancen von Fabian Firesi und Yannik Thelen in der 4. und 25. Spielminute. Nichtsdestotrotz ging man sehr zufrieden in die Pause.

Der Coach, Marco Janissen, war voll des Lobes und wechselte weiter munter durch. Der Start in die zweite Halbzeit verlief nicht ganz nach Plan. Die Gäste erzielten nach 5 Minuten den Anschlusstreffer zum 5:1. Hier waren die SuSler sicherlich noch vom Höhenflug, aus Halbzeit eins, geblendet. Kurz danach stellte man jedoch den alten Abstand wieder her. Eine Ecke, getreten von Louis McMorrow, landete nach einem Abpraller vom Verteidiger, im generischen Tor. Die Gäste aus St. Tönis erhöhten nun den Druck. Dies führte zu Verwirrungen im Strafraum und brachte die, sonst sichere, Schaager Verteidigung ins schwitzen. Obwohl unser Torwart Jamal Kurdi alles hielt, was zu halten war, verkürzten die Gäste mit drei aufeinanderfolgenden Treffern auf 6:4. Co-Trainer Atef Kurdi, sprach den Spielern, von der Seitenlinie aus, weiterhin gut zu. Seine Anweisungen wurden gut umgesetzt. Und folgerichtig konnte Fynn Steuten, mit zwei Toren, die Führung auf 8:4 ausbauen. Zwei weitere Torchancen, von Piet und Niklas Stiels, wurden sicher verwandelt. Zu guter Letzt folgte noch ein Doppelpack von Fabian. Kurz vor dem Abpfiff musste man noch einen Gegentreffer, zum 12:5 Endstand, hinnehmen.

Dies tat der Stimmung aber keinen Abbruch. Ganz im Gegenteil. Der erste Sieg wurde lautstark gefeiert. Auch die beiden Trainer, und zuschauenden Eltern, waren überglücklich.

Nun munkelt man, dass ein großer Fan sein Versprechen einlösen und eine Runde (Limo und Chips) spendieren wird.

Na dann Prost und weiter so…