Unglückliche Niederlage gegen die Reserve von Walbeck

11.04.2016

Die 1. Damen nahm eine bittere Niederlage aus Walbeck mit nach Hause. 3:2 verlor die Mannschaft um Trainer Tom Spettmann. "Ich war enttäuscht von der Leistung der Mannschaft. Gegen Kaarst macht man ein super Spiel und gegen Walbeck verschläft man die ersten 65 Minuten."

Zum Spielverlauf. Die Mannschaft fing in den ersten zehn Minuten gut an bevor sie auf gegnerischer Asche den Faden verlor. Walbeck wurde immer stärker und so geschah es das auch noch Unglück dazu kam. In der 19. Minute pfiff der Schiri einen Handelfmeter und Walbeck ging mit 1:0 in Führung. Dann wurde 1. Damen wieder wach und setzte einen guten Konter der auch zum bis dato glücklichen 1:1(28. Minute) führte. Aus ca 16 Metern schoss Kira Nysen den Ball ins gegnerische Tor.

Die Freude zum 1:1 war noch nicht ganz abgeklungen und schon lag der Ball wieder im Tor. In der 30. Minute stand es 2:1 für Walbeck. So ging es auch in die Halbzeit. Trainer Spettmann war sauer und motivierte die Mannschaft neu und sagte hier ist noch nichts verloren. Die Mannschaft brauchte bis zur 58. Minute um die Anweisungen vom Trainerteam umzusetzen. Erst viel das 3:1 für Walbeck und dann fing Schaag endlich an Fussball zu spielen. Mehrere Chancen zum Anschlusstreffer ließ die Mannschaft liegen bevor Lisa Ortel in der 74. Minute einnetze. Es war noch viel Zeit das 3:3 zu erzwingen aber leider war die Torhüterin super aufgelegt und vereilte kurz vor Abpfiff das verdiente 3:3. " Wieder fahren wir mit leeren Händen nach Hause. Wenn man die letzten 25 Minuten nimmt, dann war es unterm Strich eine gute Leistung. Man merkte, dass die Mannschaft den Karren aus dem Dreck ziehen wollte. Es hat leider aber nicht mehr gereicht."  Der Trainer von Walbeck sagte nur nach dem Spiel. " 5 Minuten länger und wir hätten verloren."

Nächste Woche kommt der Tabellenführer Budberg II an die Kindter Straße. Hier muss die Mannschaft von Anfang an hell wach sein.