Weiterhin Tabellenführer

31.08.2015

Spielbericht vom 30.08.15 vs Tura Brüggen 2

Beide Mannschaften hatten mit der Witterung zu kämpfen bei gefühlten '40 Grad' auf dem Platz kam nicht wirklich Spielfreude auf und der Flüssigkeitsverlust/-verbrauch war dementsprechend hoch. Die Schaager Jungs, als Tabellenführer aufgelaufen, versuchten an die letzten guten Leistungen anzuknüpfen und ließen den Ball gefällig mit teilweise guten Kombinationen laufen. Die Turaner beschränkten sich auf ihre defensive und spielten mit nur einer Spitze, das Mittelfeld tief gestaffelt und somit waren die Spielräume so eng und gut verteidigt, dass es mit zunehmender Spielzeit immer schwieriger wurde unser Aufbauspiel durchzusetzten. Und dann kam es wie es kommen musste. Ein langer Abstoß, ein gewonnener Zweikampf – 1:0 für Brüggen mit dem ersten Auftritt im gegnerischen Strafraum. Mit diesem Spielstand ging es in Halbzeit und es wurde die Taktik geändert um schneller und gefährlicher im Strafraum der Gäste aufzutauchen. Dieses Rezept hätte auch schon direkt nach Wiederanpfiff fast Erfolg gehabt aber wir scheiterten leider am Turaner Keeper. Jetzt rollte wirklich Angriff auf Angriff, aber entweder stand der Gästeschlussmann im Weg oder aber man war nicht zielstrebig genug im Abschluss. Als sich Kevin Rotzen in der 73.Minute entscheidend durchsetzen konnte und den 1:1 Ausgleich erzielte dachte man jetzt sei der Knoten geplatzt da die SUS-ler einfach zu Spielbestimmend waren, aber - unglaublich aber war – mit einem kollektiven Aussetzer unserer defensive markierten die Turaner das 2:1 (78.Min.). Es spricht für die Moral der Mannschaft, dass sie auch diesen Schock wegsteckte und sich weiter Chance auf Chance erspielte und trotz der hohen Temperaturen nicht zusammenfiel. Mit der allerletzten Chance im Spiel schnappte sich Kevin Hessel den Ball ging in den Strafraum setzte sich gegen drei Gegenspieler durch und hämmerte den Ball - wohl auch mit Wut – in die Maschen (90. Min.).Der gut leitende Schiri pfiff nicht mehr an. Ein Arbeitspunkt mit dem beiden Mannschaften am Ende leben konnten unsere Jungs vielleicht etwas weniger. Aber so ein schwieriges Spiel nicht verloren zu haben gehört zu einem Lernprozess und die Tabellenführung konnte behauptet werden.