Zu Gast beim Spitzenteam - TSV Kaldenkirchen

21.02.2017

Nach der langen Pause trat die von Wolfgang Falck betreute D-Jugend des SuS Schaag am Samstag, den 18. Februar 2016 bei vorfrühlingshaften Bedingungen beim Spitzenteam des TSV Kaldenkirchen an. Die Mannschaft aus Kaldenkirchen zeigte von Beginn an, warum sie in der Tabelle soweit vorne steht und konnte den ersten guten Angriff aus spitzem Winkel zum 1:0 vollenden. Dies schien allerdings der richtige Weckruf für die Schaager zu sein, die in der ersten Viertelstunde nunmehr das Kommando übernahmen und eine Reihe von hochkarätigen Chancen herausspielten und schließlich  zum völlig verdienten Ausgleich kamen. Wer nun geglaubt hatte, dass die D-Jugend hieran anknüpfen könnte, sah sich jedoch getäuscht. Das gut organisierte Heimteam nutzte die Schwächen der Schaager im Mittelfeldverbund beziehungsweise bei zweiten Bällen gnadenlos aus und schloss jeweils stark ab, so dass es zur Pause 3:1 stand. Betrachtet man die gesamte Spielhälfte erschien die Führung doch etwas hoch, so dass die Mannschaft des SuS durchaus optimistisch in die zweite Halbzeit ging und hoffte, das Spiel noch drehen zu können. Tatsächlich war Schaag dann auch am Drücker und es kam zu einem durch ein Handspiel verursachten Freistoß kurz vor der Strafraumgrenze. Diese Chance ließ sich Nils Hoppe nicht entgehen und erzielte mit einem satten Schuss aufs Tor den Anschlusstreffer zum 2:3. Jetzt aber zeigte der TSV seine ganze Stärke und spielte einen messerscharfen Konter hervorragend aus und konnte so postwendend den alten Abstand von zwei Touren wiederherstellen. Wenig später führte eine weitere gelungene Kombination zum vorentscheidenden 5:2. Danach kontrollierte Kaldenkirchen das Spiel, allerdings steckten die Schaager nicht auf und kamen, wenn auch etwas überraschend zum 3:5 Anschlusstreffer. In den letzten 10 Minuten verflachte die Partie etwas und zwingende Chancen konnten auf beiden Seiten nicht mehr heraus gespielt werden.
Somit blieb es beim alles im allen nicht unverdienten Sieg der Gastgeber, die damit ihre Favoritenrolle auf den Staffel-Sieg untermauerten. Dennoch mussten die Schaager nicht niedergeschlagen nach Hause fahren. Sie hatten die Partie über weite Teile offen gestaltet und sich als ein harter Gegner erwiesen. Nach der Pause am Karnevalswochenende steigt die die D-Jugend dann am 4. März im Heimspiel gegen Brüggen wieder ein und hat gute Chancen, den dritten Tabellenplatz zu behaupten.