1. Schaager Nacht-11-Meter-Schießen

08.08.2014

Schaager alles andere als Handrückenepilierer und Q-Tipp-Stemmer!
Nach dem 22. Elfmeterduell stand er fest, der 1.Schaager Dorfmeister im Nachtelfmeterschiessen. Unter dem Teamnamen 'Turbine Ostblock' setzten sich Benny Klingenberg, Christopher Heythausen, Martin Basiak, Deniz Kapucu, Chris Jelonnek und Arthur Grzesiak - überwiegend aus der 1.Mannschaft von SuS Schaag - im Finale gegen die Schaager TT (Niklas Meerts, Thomas Schrömges, Steffen Naus, Martin Wortmann, Martin Funken und Björn Minkner) mit 4:3 durch. Den 3.Platz erkämpften sich die Tütü-Mädels (Sabine Simonis, Heike Boell, Claudia Vignola, Birgit Stieger-Becker, Elke Kerren und Elke Tiskens) im längsten Duell des Abends gegen die Herren der 'Bossemer Stroat'. Teamkapitän Stefan Mooren hatte als Mitstreiter Marc und Thomas Kerren, Joachim und Tobias Becker und keinen Geringeren als den Vorsitzenden des Fussballkreises Kempen-Krefeld Willi Wittmann gewonnen.
Bei teils strömendem Regen trotzden die 12 Teams und ihre Anhänger dem Wetter und machten die Veranstaltung zu einem grandiosen Erfolg. Gerade zu intim ging es unter den Zelten und am Pavillion zur Sache.
Die Fussballjugendabteilung hat sich dieses außergewöhnliche Event überlegt. Sport und Spaß für jedermann! Ohne vorher 90 oder gar 120 Minuten laufen und kämpfen zu müssen, ging es direkt zum Elfmeterschießen. "Wir bringen es direkt auf den Punkt!" hat Jugendleiter Marco Tüffers als Devise ausgegeben. Unter der fachkundigen Leitung der beiden vereinseigenen Schiris Marcel Rameckers und Thorsten Tack traten so u.a. die 'Gentlemans vom Donnerstagsclub' nach gefühlten 25 Jahren wieder zum sportlichen Wettkampf an. Dieter Flink, Hermann Selder, Achim Buschmann, Werner Minkner, Wolfgang Klottka und Hans-Josef Mooren, im feinsten Businesslook mit Krawatte und Fliege, machten ihrem Teamnamen alle Ehre. Als wahre Gentlemans ließ das Sextett allen Gegnern den Vortritt.
Aber auch hier zählte der olympische Gedanke -Dabei sein ist alles- mehr als die Aussicht auf die 150 EUR, die vom Sponsor MSL Yamaha aus Lobberich, für den 1.Platz ausgelobt wurden.

Für ein Highlight der besonderen Art sorgte die Truppe 'Hangover 96'. Timo Tüffers, Tim van Overbrüggen, Lukas Münten, Jonas Janßen, Dominik Schmitz und Marcel Skibbe, sowie der Manager der 6, Timo Tiggeler, fuhren zum 1.Elfmeterduell, gezogen von einem Aufsitzrasenmäher, mit Bobbycar und Schlitten in die Arena ein. Der Titel des kreativsten Teams war den Jungs nicht mehr zu nehmen. 50 Biermarken waren der verdiente Lohn der ausgefallenen Idee.

Aber nicht nur Teams des Ausrichters SuS Schaag folgten der Einladung. So kurz nach dem Schützenfest waren mit Dennis Rösges, Phil Keyers, Peter Angendohr, Stefan Jüllich, Dirk Kossiak und Ingo van de Reydt die Preußen bereit sich dem Wettkampf zu stellen. Als gar so treffsicher stellten sie sich nicht heraus, sie schieden in der Vorrunde denkbar knapp aus.

Auch die befreundete Schaager Karnevalsgesellschaft war am Pavillion und auf dem Platz prominent vertreten. Für Frohsinn sorgten Jupp Hartl, Stefan Klaßes, Michael Ottow, Theo Minkner, Rolf van Overbrüggen und André Birk.

Unter dem originellsten Teamnamen 'Wir kriegen immer noch ein Döner von Bartsch' gingen Max Kox, Mike Schulz, Dominik Erdmann, David Rösges und Patrick Theloy an den Start. Der Hinweis im Teamnamen galt Alt-Jugendtrainer Marcel Bartsch, der die Aktion gewohnt cool über sich ergehen ließ.

Mit seinem Team 'Glorreiche Halunken 2' (Joachim Jans, Ali Reinschlüssel, Uwe Höfer, Marco Liedgens und Stefan Adrians) verlor er allerdings das direkte Duell gegen seine ehemaligen Schützlinge. Auch nicht besser machten sie es im Wettstreit gegen die 'Glorreichen Halunken 1'. Im direkten Aufeinandertreffen hatten Marco Dickmanns, Thomas Flüggen, Dietmar Müller, Frank Schmitz, Torsten Müller und Jens Krahn die Nase knapp mit 5:4 vorn.

Enttäuschung machte sich breit beim Team 'Staubwolke Schaag'. Scheinbar kamen die Jungs der A-Jugend mit den Witterungsverhältnissen nicht klar. Marvin Lennartz, Robin Adrians, Dennis Ambaum, Mathias Bertges, Freddy Hoang und Torwart Dominik Haesters scheiterten als einzige Mannschaft ohne Punkt in der Vorrunde. Sicher sind sie bei der Fortsetzung im nächsten Jahr dabei um die Schmach auszumerzen.

Lange nach wurde im Clubhaus gefeiert und getanzt. Die beiden DJs Tim van Overbrüggen und Timo Tüffers sorgten während der gesamten Veranstaltung für optimale Beschallung und erstklassige Musik. Nicht nur hier hoffnungsvolle Talente.

Auch den Helfern und Helferinnen an diesem Abend sollten nicht unerwähnt bleiben. Ohne Ihre Bereitschaft könnte man so ein Event nicht stemmen! Vielen Dank an Caro Spettmann, Tom Spettmann, Gabi Tüffers, Katharina Volpp, Elfie Reinschlüssel, Ali Reinschlüssel, Lutz Hildebrandt, Stefan Lennartz, Thomas Engels und Marko Liedgens.

Einen besonderen Dank möchte die Jugendabteilung dem Platzwartehepaar Stefan und Michaela aussprechen!!! Ohne Ihre lockere Art und Weise und den Umgang in manchen Fällen, wäre es nicht möglich solch eine Veranstaltung durch zu ziehen!!!

Allen Beteiligten attestierte Marco Tüffers ein Riesenlob. Wer diesen Wetterkapriolen widersteht, ist wahrlich kein Gelsattel-Fahrer.