Arbeitssieg gegen Oedt 2

25.09.2018

SuS Schaag Oedt II  2 – 0 (0-0)
Tore für Schaag: Dennis Ambaum (70. Min.), Daniel Obst (86.Min.)

Gegen eine taktisch und kämpferisch starke Oedter Mannschaft holte unsere Elf einen mühevollen, aber letztendlich auch hoch verdienten Sieg.


Zum Spiel:
Spannend aus Schaager Sicht zu beobachten wie die Mannschaft die Pokalüberraschung, mit dem Weiterkommen gegen den Landesligisten Teutonia St. Tönis, verarbeitet hat. Die Truppe machte zwar einen hochkonzentrierten und motivierten Eindruck, doch es gelang Ihr, insbesondere in der Anfangsphase nicht wirklich an die Top-Leistung vom Mittwoch anzuknüpfen. Unsere Elf hatte doch, bei unangenehmen äußeren Bedingungen, größere Startschwierigkeiten. So dauerte es bis zur 25 Minute bis Daniel Obst sich die erste Großchance erarbeitete. Sein Schuss aus 5 Metern ging aber über das Tor. Semih Ergin und Jens Rattey hatten auch noch Möglichkeiten, verfehlten aber das Tor oder scheiterten am gute Oedter Schlussmann. Unsere Mannschaft doch mit einigen Stockfehlern und einfachen Ballverlusten. Oedt verteidigte vielbeinig, setzte aber immer wieder auch Nadelstiche. Unsere Abwehr um den stark spielenden Torwart Heiko Schröder, musste sehr konzentriert und aufmerksam bleiben. Sehr gut aus Schaager Sicht war, dass die Mannschaft zu keinem Zeitpunkt die Ruhe und Geduld verlor. Mit 0-0 ging es in die Pause.
In der 2. Halbzeit jetzt Schaag noch druckvoller. Oedt kam kaum noch aus der eigenen Hälfte. Die Angriffe wurden jetzt doch immer zwingender und zielführender. Schaags starke Offensivabteilung erwischte aber nicht Ihren besten Tag. Die Abschlüsse, bei der ein oder anderen sehr guten Einschussmöglichkeit, ungewohnt unentschlossen und nicht präzise genug. Die Jungs behielten aber trotzdem die Nerven und spielten ruhig weiter. In der 70. Minute dann der erlösende Führungstreffer. Bezeichnet war, dass zwei eher defensiv eingestellte Spieler verantwortlich dafür waren. Dominik Schmitz setzte sich prima auf seiner linken Seite durch, und seine Hereingabe versenkte am langen Pfosten einlaufend, der wieder einmal stark spielende, Dennis Ambaum. Ein sehr schön herausgespieltes Tor unserer beiden Youngster. Die Lücken in der Oedter Abwehr wurden jetzt doch größer, doch zwei Chancen der Marke 100 Prozent wurde leichtfertig vergeben. Bis zur 86. Minute musste Schaags Anhang zittern ehe Daniel Obst seinen Torriecher unter Beweis stellte. Ein Missverständnis zwischen dem Oedter Torwart und einem Abwehrspieler antizipierte Daniel, und hatte keine Mühe den Ball ins leer Tor einzuschieben. Ein ganz wichtiges Tor, denn Oedt blieb bei dem ein oder andere langen Ball immer gefährlich.


Fazit: Das zeichnet eine Spitzenmannschaft aus. Auch wenn nicht alles rund lief, blieb Sie ruhig und sachlich und war zu jeder Zeit davon überzeugt, das Spiel doch noch zu gewinnen. Sehr erfreulich, und ein Unterschied zur letzten Saison ist, dass die Elf weiter aufmerksam und diszipliniert verteidigt, und dem Gegner keine Konterchancen gönnt. Jetzt heißt es sich auf das Spiel gegen Bracht vorzubereiten. Die Mannschaft weiß, dass sie sich am Sonntag weiter steigern muss um den achten Sieg in Folge einzufahren. Anstoß in Bracht ist 13:00 Uhr: