Die "Null" stand leider auf der falschen Seite

18.04.2016

Zum letzten Punktspiel der Saison mussten die Spieler der D-Jugend des SuS Schaag am heutigen Samstag um 12:00 Uhr beim BSV Leutherheide auf der gleichermaßen ungewohnten wie unbeliebten Asche antreten. Das Trainerteam mit Wolfgang Falck, Norbert Penders und Dirk McMorrow konnte auf das beste Team setzen mit Lasse Schwich im Tor, Kapitän Florian Wagner im Abwehrzentrum, Jan-Luca Penders hinten rechts, Erkan Kanat hinten links, Michel Hoppe auf der sechs und Julian Falck, Nils Hoppe und Lennart McMorrow in der offensiven Dreierkette sowie Tim Strötges als neun.

Und so starteten die Schaager stark und es war Lennart der zum ersten Abschluss kam aber knapp scheiterte. Auch im Anschluss konnten die Spieler des SuS zumeist das Geschehen in die Hälfte der Leutherheider verlagern ohne zu klaren Chancen zu kommen. Insbesondere bei Weitschüssen war man gegen die starke Keeperin des BSV ohne Chance. Es entwickelte sich dann das erwartete Kampfspiel, bei dem die Leutherheider gut dagegenhielten. Auch dem Untergrund geschuldet vermochten es die Schaager nicht, ihr sonst gutes Kombinationsspiel zu entwickeln; bei hohen Bällen war auch die Ballkontrolle recht schwierig. Nunmehr konnte sich der Gastgeber auch Chancen herausarbeiten, aber entweder war der Abschluss zu unplatziert oder der wieder starke Lasse konnte parieren. Er überzeugte daneben auch mit gutem Stellungsspiel und stabilisierte so das Schaager Team. Vorne dagegen ging nicht mehr viel. Dann schaltete der Gastgeber schnell: Nach einem gewonnenen Zweikampf an der linken Offensivseite der Leutherheider passten sie in die Abwehrschnittstelle, so dass das schnelle Zuspiel in die Zentrale nicht verhindert werden konnte. So war der BSV-Stürmer frei vor dem Tor und er verwandelte eiskalt zum 1:0 ohne Abwehrchance für Lasse. Wenig später dann die große Chance zum Ausgleich: Wieder war der Ball gut vom Gastgeber geklärt worden, doch die Torfrau des BSV nahm den Ball ohne Not auf. Der Schiedsrichter entschied auf verbotenen Rückpass und indirekten Freistoß. Aus halbrechter Position tippte Jan-Luca an und Nils zog voll ab, doch mit einer Glanzparade machte die Torfrau ihren Fehler wieder gut. Etwas später fiel Julian unglücklich auf sein Gesäß und wurde bis zur Pause durch Talha Tekin ersetzt. Dann tauchte auf einmal nach einer weiteren Unachtsamkeit im Defensivverhalten ein Angreifer frei vor Lasse auf, der jedoch gut herauslief und ganz stark parierte. Bis zur Pause geschah dann nichts besonderes mehr und es blieb bei der knappen Führung der Gastgeber.

Motiviert kamen die Schaager dann wieder auf das Feld und setzten die Gastgeber unter Druck. Doch leider fehlte die Präzision im Abschluss, was gegen die starke Gästekeeperin unbedingt notwendig gewesen wäre.
Mit zunehmender Spieldauer verflachte dann das Spiel etwas. Die Gastgeber standen hinten immer besser und versuchten durch entschlossene Gegenstöße zu erhöhen, während den Gästen nicht mehr viel einfiel. Auch bei Standards konnte man nichts erreichen, zu unpräzise waren die Ausführungen. Auch Talha für Julian und Husen kurz vor Schluss für Tim konnten die Wende nicht herbeiführen. Tatsächlich hatten dann die BSVer noch die beste Chance, als man wieder frei vor dem Tor zum Schuss kam aber knapp verzog. Bis zum Schlusspfiff tat sich dann nichts Entscheidendes mehr und so blieb es bei dem sehr knappen aber nicht ganz unverdienten Sieg des BSV Leutherheide.

Leider beendete damit der SuS Schaag die gewerteten Spiele mit einer Niederlage - nächste Woche geht es dann ohne Wertung zu Hause gegen Rhenania Hinsbeck.

Mit dieser Niederlage dürfte die Saison dann mit dem fünften Tabellenplatz beendet werden, was wohl auch den insgesamt gezeigten Leistungen entsprach. Nun können sich die Spieler auf die zweite Saison in der D-Jugend freuen und sich dabei noch weiter steigern. Das Gerüst des Teams - auch mit dem immer stärkeren Torwart - steht und nun heißt es trainieren und sich weiter verbessern.

Vorher aber können sich alle auf den verdienten Saisonabschluss mit der E- und F-Jugend beim Ausflug zum "IRRLAND" in Twistenden freuen!