Dülkener FC – SuS Schaag 1 – 3 (1-1)

27.08.2019

Tore für Schaag: Daniel Obst (27.Min), Jürgen Hessel (51.Min) Ayham Masri (89.Min) 

 

Unsere Mannschaft entführte drei wichtige Punkte aus Dülken. Die Gastgeber machten es unserer Mannschaft bis zur letzten Minute sehr schwer.  

 

Zum Spiel:

 

Schaag tat sich von Beginn an schwer ins Spiel zu kommen. Die Hitze, und vor allem der holprige Rasenplatz taten unserer Elf nicht gut. Es war sehr schwierig den Ball zu kontrollieren. Immer wieder versprang der Ball. In der 9. Minute dann eine Kopie des 1 – 2 in der Vorwoche gegen Oedt. Ein harmloser langer Ball wurde gegen den Rücken eines Schaager Abwehrspieler geköpft. Dülkens Stürmer sagte Danke und schob alleine vor dem Tor überlegt zum 1-0 ein. Schaag war zwar tonangebend. Bis auf 3 – 4 Distanzschüsse, die allen Ihr Ziel weit verfehlten, passierte aber nicht viel vor dem Dülkener Tor. In der 27. Minute dann eine Balleroberung von Marvin Polle im Mittelfeld, der sofort Daniel Obst auf die Reise schickte. Daniel schloss direkt aus halbrechter Position in lange Eck ab. Zwei Minuten später wieder eine Großchance für Schaag. Diesmal konnte Dülkens guter Schlussmann den Schuss von Daniel Obst aber parieren. Mit 1 – 1 ging es in die Pause.

 

Mit dem besten Angriff des Spiels die sehenswerte 2 – 1 Führung durch Jürgen Hessel. Eine wirklich tolle Kombination mit einem super Abschluss. Dülken wurde jetzt etwas müde, war aber immer noch im Spiel. Zwei weitere reguläre Treffer wurden vom, ansonsten guten, Schiedsrichter nicht anerkannt. So kam es fast wie es kommen musste. Ein Stockfehler im Schaager Zentrum, eine präzise Flanke, doch Dülkens Stürmer verpasste das Tor per Kopf denkbar knapp. Auf der anderen Seite wurden einige gute Gelegenheiten auf Schaager Seite vergeben. Erst Ayham Masri erlöste den Schaager Anhang. Diesmal war es ein Abwehrfehler eines Dülkener Spieler den Ayham beherzt ausnutzte. Sein 16 Meter Schuss landete im oberen linken Tordreieck der Gastgeber.

 

Fazit:

 

Ein sehr kompliziertes Spiel für unsere Mannschaft. In Dülken hat sich Schaag auch in den letzten beiden Spielzeiten schwer getan. Die Hitze, der Platz und einige Umstellungen taten Ihr übriges. Kapitän Chris Heythausen muss zur Pause aus privaten Gründen den Platz verlassen. Benny Klingenberg spielte gleich 4 verschiedene Positionen. Notgezwungen musste auch das Spielsystem in der Pause umgestellt werden. Ein System, das in der Form noch gar nicht gespielt wurde. Von daher gesehen ist die Leistung absolut im grünen Bereich. Die Mannschaft hat den Widrigkeiten getrotzt, Moral und Charakter bewiesen. Am Dienstag geht es nach Hinsbeck. Unsere Elf wird auch am Dienstag wieder sehr konzentriert und ambitioniert auftreten müssen, um die Punkte mit nach Schaag zu nehmen. Anstoß ist 20:00 Uhr.  

 

Gruß Rainer