Ein Spiel mit zwei Seiten gegen Neersen

11.11.2015

Trainer Wolfgang Falck konnte nach den Herbstferien, am 24.10.2015, nahezu in Bestbesetzung gegen den Gast aus Neersen antreten. Die bewährte Dreierkette mit Florian Wagner als Kapitän in der Mitte und Erkan Kanat und Jan-Luca Penders auf den Außenpositionen, dem Mittelfeld mit Julian Falck, Michel Hoppe, sowie etwas offensiver Nils Hoppe und Lennart McMorrow und im Sturm Tim Strötges. Eine Premiere feierte der nunmehr spielberechtigte Lasse Schwich im Tor.

Von Beginn an nahm die D-Jugend des SuS das Heft in die Hand und setzten den Gegner unter Druck. Nach einem intensiven Angriff war es dann Michel der in der 8. Spielminute in Mittelstürmerposition zum verdienten 1:0 traf. In einer der besten Halbzeiten der Mannschaft aus Schaag in dieser Saison wurde weiter ein druckvolles Kombinationsspiel entfaltetet. Es war dann Nils Hoppe, der sich in der 14. und 19. Minute druckvoll durchsetzte und die verdienten Tor zum 2:0 und 3:0 erzielte. Wenig später nutzte Lennart McMorrow ein gutes Zuspiel und verwandelte eiskalt zum 4:0 (22. Minute). Es war dann wieder Nils, der zwei Minuten später zum Halbzeitstand von 5:0 erhöhte. Damit blieb Lasse in seiner ersten Halbzeit ohne Gegentor. Neben ein, zwei Paraden und der starken Leistung des Abwehrverbundes war es vor allem die starke Offensivleistung, die wirklich erfolgversprechende Angriffe der Gäste verhinderte.

In der Pause mussten dann die auf dem Kunstrasen verbleibenden Neersener sehr lange auf die Schaager warten, die erst spät aus der Kabine kamen. Vielleicht hatte für die Schützlinge von Wolfgang Falck die Pause zu lange gedauert, denn der Spielfluss war buchstäblich in der Kabine geblieben. Trotz frischer Kräfte mit Hasan und Husen Kurdi oder Tobias Bahlke konnten sich die Schaager trotz weiterer Feldüberlegenheit keine wirklich entscheidenden Vorteile herausspielen. Das nutzten dann die Neersener mit laufender Spieldauer aus. Zunächst hielt Lasse stark bei einem Schuss aus dem Halbfeld. Aber nach einer schlechten Abwehr eines hohen Balles im Mittelfeld, bei dem der sonst solide Florian Wagner nicht glücklich aussah, nutzen die Gäste das Loch in der Abwehr und erzielten in der 42. Minute den nichts desto trotz etwas glücklichen Anschlusstreffer. Danach war es mit der Restsicherheit der Schaager vorbei und es entwickelte sich ein hektisches Kampfspiel, an dem die Schaager durchaus auch einen negativen Anteil hatten. So stieg Nils überhört in einem Zweikampf an der Seitenlinie ein, doch der angeschlagene Spieler der Gästemannschaft konnte weiterspielen. Erwähnenswert auch in dieser Phase die sehr gute Leistung des von den Gästen gestellten Schiedsrichters. Gegen die aufkommenden Gäste mussten nun Jan-Luca, Florian und Erkan in der Abwehr, unterstützt von Michel und Julian mit viel Kampfgeist weitere Chancen vereiteln. Trotz einiger Chancen brachten aber auch die Gastgeber nichts zählbares mehr zustande.

Letztlich blieb ein verdienter Sieg in diesem Spiel, das ohne Punktwertung war, auf der Habenseite und die Erkenntnis, dass es der D-Jugend mitunter schwer fällt, über die volle Distanz die Konzentration zu halten. Es wird nach einem Testspiel zu Hause gegen Bracht dann vor allem auf die kommenden Pflichtspielbegegnungen ankommen, um zu erkennen, wohin die Reise nach dem guten Saisonstart geht.