F-Junioren - Stadtmeisterschaften

19.01.2016

Das Hallenturnier, an der Süchtelner Straße, am vorherigen Wochenende war eine gute Generalprobe und Vorbereitung für die nun anstehenden Stadtmeisterschaften. Hier traf man, wie bereits in der Vorwoche auf Rhenania Hinsbeck und den BSV Leuterheide, also „alte Bekannte“. Zudem trat man, anders als in der Staffel, noch gegen DJK Leuth, Union Nettetal und TSV Kaldenkirchen. Da die Spieleranzahl begrenzt war, wurden folgende Spieler nominiert:

Niclas Stiels – Luisa-Marie Wagner – Piet Janissen – Luke Freialdenhoven – Sean Freialdenhoven – Janus Hommen – Louis McMorrow – Yannik Thelen

Treffpunkt war bereits um 8.45h, an der Dreisporthallte in Lobberich. Pünktlich zum ersten Spiel um 9.00h waren alle Kids in die Trikots geschlüpft und hatten noch etwas Zeit, da SUS erst im Spiel 3 antreten musste. Das erste Spiel bestritt man gegen den TSV Kaldenkirchen. Schaag spielte gut mit, doch waren die Kicker aus Kaldenkirchen immer einen Tick schneller am Ball. So dass die Partie, nach zehn Minuten, mit 0:2 für den Gegner endete. Doch dies war kein Grund Trübsal zu blasen, wussten wir doch alle,  spätestens seit dem Turnier am Wochenende zuvor, dass die F-Jungend eine Turniermannschaft ist, welches sich erst im Verlauf des Turniers einspielt und Punkte einfährt.

Dies bewies man dann auch im zweiten Spiel gegen den DJK Leuth. Schaag beherrschte das Spielgeschehen nach belieben und ging am Ende, nach den Toren durch Piet (2x), Louis, Yannik, Luisa-Marie, Sean in Kooperation mit Luke ;),  als deutlicher Sieger vom Platz. Dieser Kantersieg sollte das Team für die nächste Partie, gegen Rhenania Hinsbeck beflügeln.

In der Tat war dies auch der Fall; denn in der dritten Partie lag man rasch mit 2:0 gegen Hinsbeck in Führung. Die gesamte Mannschaft trat geschlossen auf. Jeder rannte, kämpfte, hatte ein Auge, und den entscheidenden Pass, für den Mitspieler. Doch im zweiten Abschnitt lief es aus dem Ruder. Hinsbeck erzielte den Anschlusstreffer und kurz darauf sogar noch den Ausgleich. Nun begann das große zittern. Schaag setzte alles auf eine Karte, doch Hinsbeck stürmte weiter forsch nach vorne, überrannte die Schaager Hintermannschaft und entschied mit zwei weiteren Treffern das Spiel für sich. Die SUSler waren ziemlich bedient, da der Sieg in greifbarer nähe war, man diesen aber nicht über die Zeit hatte retten können. So ist es nun mal im Fussball; man gewinnt als Mannschaft und verliert als Mannschaft !!!

Zum Glück ließ das Team sich davon aber nicht weiter runterkriegen. Denn im vierten Spiel bot man, dem nun amtierenden Stadtmeister, Union Nettetal die Stirn. Lange hielt man das Unentschieden und hatte sogar die Gelegenheit in Führung zu gehen. Doch am Ende musste man, lediglich, zwei Gegentore hinnehmen. In diesem hart umkämpften Spiel zeigte das Team um Wolfgang Janissen, eine ganz starke Leistung. Jeder einzelne zeigte und bewies was in Ihm/Ihr steckt – ein angehender Fussballprofi ;).

Die letzte Partie, gegen BSV Leutherheide, wollte man für sich entscheiden und den vierten Tabellenplatz verteidigen. Den erlösenden Treffer erzielte Janus, welcher den Schuss von Yannik, abfälschte. Mit diesem 1:0 Sieg machte man auch alles klar und ließ nichts anbrennen.

Insgesamt ein gutes Ergebnis, was aber noch viel wichtiger war, war die Erkenntnis mit welcher Hingabe und Einsatzwillen die gesamte Mannschaft gekämpft und eine wirklich hervorangende  Fussballunterhaltung geboten hat. Da kann man zu Recht Stolz drauf sein und den noch bevorstehenden Staffelspielen gelassen entgegen sehen.