Kaldenkirchen II – SuS Schaag 0 – 3 (0-1)

23.09.2019

Tore für Schaag: Daniel Obst (37.+46+73 Min) 

 

Das erwartet schwere Spiel gegen eine gut organisierte Kaldenkirchener Mannschaft. Am Ende nahm unsere Mannschaft die Punkte aber verdient mit nach Schaag.

 

Zum Spiel:

 

Schaag von Beginn an aktiv. Das Spiel fand zum größten Teil in der Hälfte von Kaldenkirchen ab. Allerdings agierte unsere Mannschaft zu ungeduldig, und spielte zu viele überhastete lange Bälle. Die erste 100 Prozent Chance von Schaag in der 16. Minute. Nach einem kapitalen Abspielfehler der Kaldenkirchener Hintermannschaft, landete der Ball bei Daniel Obst der aber um Millimeter verzog. 5 Minuten später  war es Fabian Pütz der mit einem Kopfball aus kurzer Distanz scheiterte. Schaag wurde jetzt immer zwingender. In der 37. Minute die mittlerweile verdiente Führung. Eine schöne Kombination riss eine Lücke in den Kaldenkirchener Abwehrverband. In diese Lücke startete Daniel Obst und wurde perfekt bedient von wieder einmal stark spielenden Jürgen Hessel. Mit der 1 – 0 Führung ging e in die Pause.

 

Unsere Mannschaft nach dem Wechsel hellwach. Wieder lief der Ball über mehrere Stationen. Nach toller Flanke von Marvin Polle hatte Daniel Obst, 5 Meter vor dem Tor, keine Mühe einzuschieben. Kaldenkirchen steckte aber nicht auf, ließ gefällig den Ball laufen, kam aber nicht gefährlich in den Strafraum. Ein klasse Distanzschuss der Hausherren parierte unser Torwart Mario Trnavski großartig. Eine wichtige Parade. Nur wenige Minuten später die Entscheidung. Wieder war es Daniel Obst der, diesmal von Jens Rattay, mustergültig bedient wurde. Schaag hatte noch Chancen das Ergebnis höher zu stellen. Das wäre des guten aber zu viel gewesen.

 

Fazit:

 

Wieder fielen mit Artur Grzsiak und Marko Rixen kurzfristig wichtige Spieler aus. Wieder musste die Viererkette komplett umgebaut werden. Benny Klingenberg, der erst in der Nacht aus dem Urlaub zurückgekommen ist, rückte auf die rechte Abwehrposition, Jürgen Hessel von Links auf die Innenverteidigung, und Dennis Ambaum von der rechten auf die linke Abwehrseite. Einzig Tim Kehrberg spielte auf der gewohnten Position. Alle vier + Torwart Mario Trnavski  machten Ihre Sache prima, und standen sehr sicher. So reichten drei sehr gute Momente um das Spiele zu entscheiden. Die Mannschaft gewinnt Ihre Spiele, im Vergleich zur Vorsaison, nicht über die spielerische Klasse, sondern über taktische Disziplin, Laufbereitschaft und viel Willen. Personalbedingt hat die Mannschaft auch einige Systemumstellungen sehr gut verkraftet. Weiterhin geben die Spieler die eingewechselt werden der Mannschaft noch mal einen Push. Die eingewechselten Tim Vaassen und Celly Offermanns mit einer sehr starken Leistung. Auch Philipp Janz machte seine Sache prima .  

 

Am Sonntag kommt mit Oberkrüchten die nächste schwere Aufgabe auf unsere Mannschaft zu. Oberkrüchten ist nicht so stark in die Saison gestartet wie erwartet. Auch am Wochenende verlor Oberkrüchten, zwar ersatzgeschwächt, überraschend hoch mit 1 – 4 gegen Dilkrath. Die Spiele gegen Oberkrüchten waren in der Vergangenheit immer eng. Das wird auch vermutlich am Sonntag wieder der Fall sein. Anstoß ist 15:00 Uhr.   

 

Zum Highlight: http://www.fussball.de/spiel/tsv-kaldenk-2-sus-schaag/-/spiel/027NVQ3GO4000000VS5489B3VVRDDT7H#!/