Mannschaft belohnt sich in der Schlussminute

03.12.2018

SUS Schaag  - Fortuna Dilkrath II 2 – 0 (0-0)

Tore für Schaag: Semih Ergin (90.Min) Daniel Obst (90+3.Min)

In einem gutklassigen Kreisliga B Spiel konnte unsere Elf einen sehr späten, darum glücklichen, 2-0 Sieg gegen die Zweitvertretung von Fortuna Dilkrath einfahren. Der Sieg war trotz der späten Tore allerdings hochverdient.


Zum Spiel:
Dilkrath mit dem besseren Start. Nach einer blitzsauberen Kombination tauchte ein Dilkrather Spieler frei vor dem Kasten von Schaags sicheren Torwart Oskar Schneider auf. Dominik Schmitz klärte den Ball auf der Torlinie. Schaag kam dann besser in die Partie, und erspielte sich eine optische Überlegenheit. Es dauerte aber bis zur 15. Minute ehe die erste Großchance herausgespielt wurde. Nach einer Flanke von Andre Bäsler kam Fabian Pütz am Fünfmeterraum völlig unbedrängt zum Kopfball. Der Ball landete aber neben dem Kasten. Daniel Obst ein paar Minuten später dann mit der Mega-Chance. Erst klaut er einen Dilkrather Spieler 20 Meter vor dem Tor den Ball, umkurvte den ausgezeichneten Dilkrather Schlussmann, und brauchte den Ball nur noch ins leere Tor einzuschieben. Irgendwie bekam der Torwart aber noch die Hand dazwischen. Nur 10 Minuten später die nächste Großchance als Kevin Hessel aus 4 Meter zum Abschluss kam, und ebenfalls am Dilkrather Torwart scheiterte. Kurz vor der Halbzeit dann die Großchance für Dilkrath nach einem Geschenk unserer Mannschaft. Der Gästestürmer verzog aber alleine vor dem Tor knapp. Mit 0-0 ging es in die Halbzeit.
Was sich in der 1. Halbzeit schon andeutete, nämlich die schlechte Torchancenverwertung die eigentlich untypisch für unsere Mannschaft ist, setzte sich in der 2. Halbzeit in dramatischer Weise fort. Daniel Obst scheiterte gleich 4x freistehend aus kurzer Distanz am klasse haltenden Dilkrather Schlussmann. Dennis Ambaum brachte das Kunststück fertig, nach dem ihm der eingewechselte Semih Ergin den Ball mustergültig vorlegte, den Ball aus 6 Meter über das leere Tor zu schießen. Ab der 75. Minute zeigte diese Geschehnisse bei Schaag Wirkung. Dilkrath konnte sich etwas befreien, und gestaltete das Spiel etwas ausgeglichener. Mehr als ein Kopfball, nach einem Freistoß, der relativ weit am Tor vorbei ging kam bei den Offensivbemühungen der Gäste aber nicht heraus. Ab der 85. Minute drückte Schaag wieder stärker, hatte aber nicht mehr die klaren Aktionen. Als man sich schon fast auf das Unentschieden eingestellt hatte, kam es im Dilkrather Strafraum zu einem folgenschweren Zweikampf. Chris Heythausen war einen Tick eher am Ball und Dilkraths Spieler traf Ihm am Fuß. Die Situation war recht unübersichtlich da im Strafraum Hochbetrieb herrschte. Der Schiedsrichter stand aber direkt hinter dem Geschehen, und zeigte sofort auf den Elfmeterpunkt. Dilkrath danach mit wütenden Protesten. Semih Ergin blieb allerdings unbeeindruckt, und verwandelte sicher. Nur eine Minute später machte Daniel Obst doch noch sein Tor. Mit dem Rücken zum Tor erzielte per Kopf das 2 – 0. 


Fazit:
Letztendlich brachte der aus Dilkrather Sicht umstrittene Elfmeter die Entscheidung. Unsere Elf verpasste es aber vorher, das Spiel für sich zu entscheiden. Man ging extrem fahrlässig mit den Torchancen um. Das kennt man nicht von der Mannschaft die im Normalfall sehr torhungrig ist. Weiterhin gab es einige eklatante Abspielfehler in der Vorwärtsbewegung, die so gerade noch repariert werden konnten.  Zum Glück aus Schaager Sicht spielte Dilkrath diese Geschenke nicht gut zu Ende. Am Sonntag gegen Boisheim heißt es, die krasse Fehlerquote abzustellen. Boisheim mit seinen erfahrenen und qualitativ sehr guten Offensivspieler weiß diese mit Sicherheit zu nutzen. Man denke an das Hinspiel welches 5 – 6 verloren ging. Ein sicherlich interessantes und spannendes Spiel. Anstoß ist um 15:00 Uhr.