Mitteilung an alle Mitglieder betreffend Hygienekonzept für die Nutzung der Turnhalle Schaag durch Shaolin und Turnen vom 18.5.2020

22.05.2020

 

·       Das Training findet auf freiwilliger Basis statt, das bedeutet, dass jede(r) Übungsteilnehmer/in und jede(r) Übungsleiter/in für sich entscheidet, ob er/sie am  Training teilnimmt.

·       Wer sich krank oder unwohl fühlt, nimmt nicht am Training teil.

·       Alle verwendeten Sportgeräte müssen nach jeder Nutzung gereinigt und desinfiziert werden, wobei die Nutzung auf ein Minimum reduziert wird.

·       Die Umkleidekabinen und der Aufenthaltsbereich bleiben geschlossen. Kleidungswechsel/Umziehen ist auch im Hallenbereich NICHT erlaubt.

·       Der Duschbereich bleibt geschlossen.

·       Die Steuerung des Zutritts zur Halle wird vom (von der) jeweiligen Übungsleiter(in) durchgeführt, so dass keine Warteschlangen entstehen. Es wird ausreichend Zeit eingeplant, so dass sich kommende und gehende Übungsteilnehmer(innen) nicht begegnen.

·       Jede(r) Übungsteilnehmer/in muss sich bei Betreten der Halle die Hände desinfizieren.

·       Ein Personenabstand  von mindestens 1,50 m muss eingehalten werden, was während des Trainings vom (von der ) Übungsleiter(in) überwacht wird.

·       Übungen mit Körperkontakt dürfen NICHT durchgeführt werden.

·       Die Teilnehmerzahl ist auf maximal 20 Übungsteilnehmer plus Übungsleiter/in begrenzt.

·       Das Mindestalter für die Teilnahme am Training ist 10 Jahre.

·       Es besteht für jedes Training eine ANMELDEPFLICHT bei(m) (der) jeweiligen Übungsleiter/in.

·       Jede(r) Übungsleiter/in führt eine Anwesenheitsliste pro Trainingseinheit und -tag und bewahrt diese sorgfältig auf.

·       Zuschauer oder begleitende Elternteile sind nicht zugelassen und dürfen die Halle nicht betreten.

 

Für den Vorstand

Michael Böll

1.Vorsitzender