Mund abwischen - 3 Punkte

04.10.2018

TSV Bracht II – SUS Schaag 1 – 2 (0-1)
Tore für Schaag: Andre Bäsler (29. Min.), Daniel Obst (73.Min.)
Mit der mit Abstand schwächsten Saisonleistung rumpelte sich unsere Mannschaft zu einem 2 – 1 Sieg gegen Bracht II


Zum Spiel:
Auf dem etwas holprigen Rasenplatz hatte unsere Mannschaft große Mühe ins Spiel zu finden. Sie dominierte die Partie zwar von Beginn an, und stand in der Defensive sehr sicher. Offensiv kam allerdings kein richtiger Spielfluss auf. Viele einfache Abspiel und technische Stockfehler waren dafür verantwortlich. Weiterhin wurde viel zu kompliziert gespielt, und zu viele falsche Entscheidungen getroffen. Trotzdem hatten Daniel Obst, Benny Klingenberg, Dennis Ambaum und Artur Grzesiak Chancen der Kategorie 100 Prozent um einen beruhigen Vorsprung herauszuschießen. Wie aber schon beim Spiel gegen Oedt, war auch diesmal eine gravierende Abschlussschwäche zu beobachten. Einzig Andre Bäsler, mit einen sehr schönen Kopfballtreffer, gelang es den Brachter Schlussmann zu überwinden.
Die 2 Halbzeit begann so wie die 1. Halbzeit aufgehört hatte. Auf dem Weg zum 2-0 wurde wieder eine falsche Entscheidung getroffen, und Bracht konnte die Großchance entschärfen. Es kam aber noch dicker aus Schaager Sicht. Ein leichtfertiger Ballverlust im Zentrum in der eigenen Hälfte nutzte Bracht eiskalt aus. Auf einmal stand es 1-1 Unentschieden. Am Spielverlauf änderte sich nichts. Schaag drückte, spielte aber weiter schlecht. Trotzdem gab es Großchancen die aber weiter leichtfertig vergeben wurden. Daniel Obst erzielte dann nach 79 Minuten doch noch die Führung für Schaag. Nach einem Torschussversuch stand er goldrichtig und lenkte den  Ball ins Brachter Tor. Mit der zweiten Brachter Offensivaktion fast noch der Ausgleich. Nach einer Ecke kratzte Alexander Zitzer den Ball von der Torlinie.


Fazit: Ein Spiel, dass an so manchen Auftritt in der letzten Saison erinnerte. In der letzten Saison verspielte man die Meisterschaft mit 3 Niederlagen aus 4 Spielen von Mitte September bis Mitte Oktober. Die Mannschaft will, hängt aber spielerisch ein wenig durch. Es fehlen ein paar Prozentpunkte. Die fehlenden Prozente muss man sich in dieser Woche beim Training erarbeiten. Am Sonntag kommt mit Hinsbeck II die bisherige Überraschungsmannschaft nach Schaag. Hinsbeck, mit einigen Ex-Schaager Spielern, momentan auf Platz 3 der Tabelle. Die Gäste werden sicherlich hochmotiviert sein. Will man die Punkte in Schaag behalten, dann muss eine deutliche Leistungssteigerung her.