Schaager Damen gewinnen überraschend gegen Union Nettetal mit 2:1

07.12.2015

Derbyzeit in Nettetal. Jeder kennt es und jeder hat schon ein Derby gespielt. Man ist hochmotiviert und man kann Dinge machen, die man sonst so nicht macht.

Hochmotiviert und gut eingestellt ist man ins das Derby gegen Union Nettetal gegangen. Trainer Spettmann warnte das wir nicht zu übermotiviert ran geht und nahm etwas Luft raus. Der bis dato Tabellenzweite spielte auch gut auf und es entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor. Mehrere Großchancen ließen die Nettetaler Damen einfach so liegen und fanden ihren Meister in Jana  Schulte die einen super Sonntag erwischte. Schaag kam nur zu Entlastungsangriffe und Eckbällen. Diese wurde scharf vors Tor geschossen und dort war auch der Schwachpunkt. Die Torhüterin. Immer wieder ließ sie den Ball wieder fallen und war in der Luft nicht herausragend. In der 43. Minute pfiff der Schiri einen Freistoß für Schaag. Torentfernung 25 Meter halb linke Position. Caroline Spettmann nahm sich ein Herz und schoss den Ball in das gegnerische Tor. Alles war am Jubeln. Wichtig, kurz vor der Hälfte.

Trainer Spettmann warnte in der Halbzeit. Man soll sich nicht auf das 1:0 ausruhen.

Die ersten 20 Minuten der 2. Halbzeit entwickelte sich ein richtiges Derby. Zweikämpfe wurden hart  und aggressiv geführt. Viele Fouls pfiff der Schiedsrichter. Dann war es soweit. Die Überlegenheit von Union trug Früchte und Union kam zum verdienten 1:1. 

Die Schaager Damen blieben aber ruhig. Trainer Spettmann sagte nur ein zwei Konter setzen, einer ist bestimmt im Tor. Nettetal erhöhte nochmals den Druck und löste die Abwehr auf. Und dann kamen diese Konter. Der erste Konter kam nicht zum Erfolg, aber der zweite sollte es dann sein der den Derbysieg besiegelte. Durch einen langen Pass aus der Abwehr raus kam der Ball zu Lisa Ortel die ohne Bedrängnis ins Tor schieben konnte. Der Jubel war groß. Man brachte die letzten 7 Minuten noch über die Runden. Schaag wechselte noch ihre 3 Auswechselspielerinnen ein um das Spiel langsam zu machen.

Tom Spettmann war hoch zufrieden und lobte die Mädels. Es ist schwierig nach so 2 Spielen in so ein Derby zu gehen. Die Mädels haben alles gemacht was ich vermisst habe. Jetzt können wir in die verdiente Winterpause. Man startet mit der Vorbereitung am 19.01.2016 und dann kommen die wichtigen Spiele um aus dem unteren Drittel der Tabelle zu verschwinden.