U13: Pokalaus in Runde 2

04.09.2019

Nachdem man in der ersten Runde des U13-Kreispokals ein Freilos hatte, führte der Weg in der nächsten Runde nach Kempen. Aufgrund der erfolgreichen letzten Saison startete man voller Vorfreude auf die neue Saison. Zwar waren die Thomasstädter klarer Favorit, aber die Erinnerungen an die letztjährige Pokalrunde war noch frisch. Schließlich konnte damals auch zwei klar favorisierte Teams aus dem Rennen schmeißen.

Von Beginn an entwickelte sich eine kampfbetonte aber jederzeit faire Partie, in der sich die Schaager immer mehr Spielanteile sicherten. Die Angreifer der Kempener wurden bereits von der hoch verteidigenden Kette im Mittelfeld um Louis, Piet und den enorm lauffreudigen Jan in Empfang genommen. Die dahinter agierende Abwehrreihe hatte nur selten Mühe, die meist langen Bälle abzulaufen. So konnte sich auch Innenverteidiger Parvis immer häufiger vorwagen, während Yannik und die beiden Außenverteidiger Niels und Dion den von Luisa gehüteten Kasten sauber hielten. Im Sturmzentrum agierte zunächst Diego, der nach über zwei Jahren sein Comeback feiern konnte. Auch er lief die Kempener bereits im Aufbauspiel unentwegt an und zwang sie dadurch immer wieder zu Fehlern. Letztendlich fiel der verdiente Führungstreffer durch einen direkten Freistoß von Louis. Mit einer knappen Führung ging es in die Kabine.

Nach dem Seitenwechsel bot sich das gleiche Bild. Immer wieder wurden Angriffe schnell unterbunden, auch die Anzahl der eigenen Chancen konnte ausgebaut werden. Louis und Piet hatten dabei mehrere gute Schusschancen, konnten den Ball aber nicht im gegnerischen Gehäuse unterbringen. Inzwischen war Emrecan für Diego ins Spiel gekommen und konnte gleich für den startenden Jan auflegen, aber auch er verzog.
So kam es, wie es die alte Fussballweisheit besagt: wenn man vorne nicht trifft, dann bekommt man hinten die Dinger. Wenige Minuten nach dem Seitenwechsel ging eine flache Hereingabe der Kempener an Freund und Feind vorbei und landete vor den Füssen des Angreifers, der nur wenig Mühe hatte, das Runde im Eckigen unterzubringen. Es war der erste Schuss auf das Schaager Tor. Es folgten wütende Angriffe der Schaager, die immer wieder in Schussposition gelangten, aber auch immer wieder knapp verzogen oder am Torhüter der Thomasstädter scheiterten. Fünf Minuten vor dem Ende verlor Niels den Ball im Spielaufbau. Das nutzte der Angreifer der Gastgeber eiskalt und markierte nach kurzem Sprint mit dem zweiten Torschuss die Führung der Hausherren. Die Moral der Gäste war jedoch ungebrochen. Immer wieder trieben sie den Ball in die gegnerische Hälfte. Kurz vor dem Ende bot sich nochmal die größte Chance des Spiels. Emrecan spitzelte den Ball am herausstürzenden Torhüter der Kempener vorbei und traf den Innenpfosten. Der Ball trudelte die Torlinie entlang und auch der heranstürmende Parvis konnte den Ball nicht mehr erreichen. So verlor man am Ende ein wenig unglücklich aber die Enttäuschung währte nur kurz. Am kommenden Samstag ist man Gast beim Jubiläumsturnier bei Rhenania Hinsbeck und in der Woche drauf beginnt die neue Saison.

Aufstellung: Luisa – Diego, Dion, Emrecan, Jan, Louis, Niels Parvis, Piet, Yannik