Unglaubliches Spiel

13.08.2018

5 Tore geschossen und trotzdem verloren. Unglaubliches Spiel in Boisheim mit dem schlechtem Ende für unsere Mannschaft. Damit ist der Start in die neue Saison erst einmal verpatzt.  
 
Zum Spiel:
 
Bei heißem aber ansonsten optimalen Verhältnissen musste der Schaager Anhang nach 5 Minuten kräftig durchatmen. Ein Boisheimer Spieler stand freistehend am 5 Meterraum und rutschte, beim Versuch den Ball ins Tor zu spielen, aus. Danach übernahm unsere Mannschaft aber eindeutig das Geschehen und ging hochverdient in der 16. Minute mit 1-0 in Führung. Fabian Pütz vollendete nach Vorarbeit von Benny Klingenberg. Unsere Mannschaft spielte weiter nach vorne und hatte die ein oder andere Torchance. Es fehlte aber die letzte Konsequenz vor dem Tor. Nach einen unglücklichen Handspiel gab es nach 30 Minuten einen Freistoß für Boisheim 17 Meter zentral vor dem Tor. Und plötzlich stand es 1 – 1. Aber es sollte noch dicker kommen. Statt nach dem Gegentor erst mal Ruhe zu bekommen wurde der Ball sofort wieder nach vorne gespielt, und abgefangen. Bei dem dadurch resultierende Konter reklamierte unsere Mannschaft ein klares Handspiel, und wartete auf den Pfiff des Schiedsrichter. Sie stellte das Spielen praktisch ein. Boisheim spielte den Angriff gekonnt zu Ende und schon war das Spiel innerhalb von 2 Minuten gedreht. Jetzt zeigte unsere Mannschaft aber eine gute Reaktion und wiederrum war es Fabian Pütz, der nach klasse Vorarbeit von Jürgen Hessel, den Ausgleich in der 36.Minute markierte. Christopher Heythausen brachte Schaag nach 40 Minuten mit 3-2 in Front nach einem abgefälschten Freistoß. Mit einer hochverdienten Führung, die durchaus höher hätte sein können, ging unsere Mannschaft in die Pause. Bis hier ein sehr gutes Spiel unserer Elf.
 
In der Halbzeit nahm sich das Team vor weiter aktiv zu sein. Die Realität sah aber leider anders aus. Gleich 2 einfache Fehlpässe unmittelbar nach Wiederanpfiff leiteten den Ausgleich ein. Wie dann trotz Überzahl verteidigt wurde, das war hanebüchen. Krasse Stellungsfehler und taktisches Fehlverhalten ermöglichte Boisheim mühelos den Ausgleich zu erzielen. Semih Ergin brachte in der 62. Minute, nach feiner Einzelleistung, Schaag wieder in Führung. Doch die extrem schwache Defensivleistung unserer Truppe machte es Boisheim wiederum sehr einfach den Ausgleich zu erzielen. Diesmal war es ein missglückter Abwehrversuch der in den Beinen eines Boisheimer Spieler landete. Der anschließenden Zweikampf wurde viel zu passiv geführt so das der Boisheimer Spieler das Spiel leicht, gegen eine entblößte Seite verlagern konnte. Der anschließende Abschluss landete unhaltbar zum Ausgleich im Tor. Diesmal hatte Schaag die schnelle Antwort parat. Nach einer schönen Kombination legte Semih Ergin, für den inzwischen eingewechselten Daniel Obst in der 66. Minute auf, der eiskalt zum 5-4 vollstreckte. Daniel ging etwas angeschlagen ins Spiel und konnte nur 30 Minuten mitwirken. Kurios dann die Minuten zwischen der 71-73.Minute. Es kam zu seltsamen Schiedsrichter Entscheidungen. Zunächst wurde einer unserer Spieler gefoult und musste ausgewechselt werden. Die fällige Einwechslung verweigerte der Schiedsrichter allerdings. Es kam sogar noch dicker. Für alle überraschend gab es statt Freistoß für Schaag Freistoß für Boisheim. Anscheinend war unsere Mannschaft noch etwas irritiert. Beim anschließenden Klärungsversuch des langen Balles schoss unser Spieler den Ball aus sehr kurzer Entfernung in den Magen von Mitspieler Christopher Heythausen. Das interpretierte der Schiedsrichter als Handspiel. Den eher harmlosen Freistoß aus 25 Meter, der neben das Tor gegangen wäre, ließ unser Torwart dann in die Mitte abklatschen, wo der Ball einem Boisheimer vor die Füße viel. Er hatte keine Mühe zu vollstrecken. Danach war der bis dahin spielerische Fluss unserer Mannschaft so gut wie weg. Sie tauschte zwar weiterhin im Strafraum der Boisheimer auf, die einmal noch auf der Linie klären mussten, aber ansonsten gelang nicht mehr viel. Da die Defensivleistung weiterhin desolat war, passierte das was passieren musste. Obwohl Schaag wieder Überzahl hatte, spielte sich Boisheim ohne Mühe durch unsere Viererkette und ging in der 80. Minute mit 6-5 in Führung. Danach spielte unsere Mannschaft zu hektisch und kam gegen tief stehende Boisheimer nicht mehr Nennenswert zum Abschluss.
 
Fazit: 75 Minuten spielte Schaag teilweise richtig guten Fußball. Die Arbeit gegen den Ball war aber in der 2. Halbzeit absolut desolat. Große individuelle und taktische Fehler machten es Boisheim leicht die Tore zu erzielen. Boisheim schoss 7x auf Tor wobei 6x eingenetzt wurde. Bei Schaag hat man deutlich die fehlende Abstimmung feststellen können. Bis auf Benny Klingenberg konnte die komplette Viererkette in den letzten Wochen nicht regelmäßig trainieren. Auch vor der Viererkette wurde nicht konsequent genug gegen den Ball gearbeitet. Jetzt heißt es die Fehler genau zu benennen und den Fokus auf das nächste Spiel gegen TVAS Viersen zu lenken. Ein ebenfalls unangenehmer Gegner der uns in der letzten Saison einige Probleme bereitete.

Boisheim  – SuS Schaag 6 – 5 (2-3)
Tore für Schaag: Fabian Pütz ( 16. + 36. Min) Christopher Heythausen (40.Min), Semih Ergin (62. Min) Daniel Obst (66.Min)