Verdienter Sieg in Lötsch

03.09.2018

Concordia Lötsch - SuS Schaag 1 – 3 (1-1)
Tore für Schaag: Daniel Obst (22. + 65) Artur Grezesiak (54.)

Das war ein ganz spezielles Match auf dem knochenharten, großen und staubigen Aschenplatz in Lötsch. Unsere Mannschaft ging mit der richtigen Einstellung ins Spiel und nahm die 3 Punkte verdient mit nach Hause.

Zum Spiel:
Schaag übernahm direkt das Kommando und drängte die Gastgeber in die eigene Hälfte zurück. Das erste Tor allerdings erzielte Lötsch. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld gab es ein Gerangel am Schaager Fünfmeterraum. Der Schiedsrichter wertete dies als elfmeterwürdig und schon stand es 1 – 0 für Lötsch. Schaag machte aber weiter das Spiel versuchte viel Druck auszuüben, doch ein richtiger Spielfluss möchte nicht wirklich aufkommen. Der Grund waren viele Freistöße. Weiterhin war der Ball gefühlt mehr im Seiten bzw. Toraus als im Spiel. So sahen die Zuschauer ein typisches zerfahrenes Aschenplatzspiel. Der Ausgleich für Schaag allerdings sehr schön herausgespielt. Artur Grezesiak bediente, nach einer sehr schönen Kombination, Daniel Obst der eiskalt vollstreckte. Unsere Mannschaft drückte weiter auf den Führungstreffer, tat sich aber gegen eine vielfüßige und tief stehende Abwehr von Lötsch schwer. Die Gastgeber verteidigten Ihr Tor sehr leidenschaftlich. Nach der Pause wurde unsere Mannschaft aber immer zwingender. Eine Balleroberung tief in der Hälfte der Gastgeber schloss Artur Grezesiak mit einem Heber ab. Der Ball landete zum vielumjubelten 2 – 1 im Lötscher Tor. Schaag wurde jetzt immer zwingender und Daniel Obst, mit einem trockenen 16 Meter Schuss aus halbrechter Position, erzielte das 3 – 1. Danach gab es noch Gelegenheiten das Ergebnis höher zu schrauben doch unsere Mannschaft mit ungewohnt Unentschlossheit vor dem Lötscher Tor. In der 75 Minute dann die Gelb-Rote Karte für Jürgen Hessel nach einem harten Einsteigen, bei dem er zwar den Ball spielte, aber auch den Gegner traf. Schaag stellte jetzt das Spielsystem um, und arbeitete sehr konzentriert gegen den Ball. Unsere Mannschaft schaffte es trotz Unterzahl den Ball weg vom eigenen Tor zu halten. Schaag hatte noch Riesenchancen zu erhöhen. Doch Daniel Obst, Semih Ergin und Dennis Ambaum vergaben freistehend vor dem Tor.


Fazit: Am Ende war das Ergebnis knapper als der Spielverlauf das wieder spiegelte. Unsere Mannschaft nahm die schwierigen Bedingungen sofort an, und machte Ihre Sache insgesamt gut. Sie ließ keine Chancen für den Gastgeber zu. Nächstes Wochenende ist erst einmal frei. Dann geht es zum SV Grefrath. Grefrath ist nicht sonderlich gut gestartet, und liegt momentan auf dem letzten Tabellenplatz. Da die Konkurrenz auch fleißig Punkte sammelt, wird unsere Elf auch dieses Spiel sehr konzentriert angehen müssen um die Punkte mit nach Schaag zu nehmen.